Angebot

%secondary_title%

Warum wir am Telefon keinen Preis ins Blaue nennen.


Warum Sie zu Ihrer Planungssicherheit eine Summe genannt bekommen müssen, die nicht auf blanke Spekulation aufgebaut ist.

 

Warum „Hausnummer“-Preise ohne Ihre näheren Angaben bei Design- oder Textprojekten keinen Sinn ergeben:

  1.  Die Anforderungen sind nicht beschrieben.
  2.  Termine fehlen meist ganz.

Was wollen Sie damit? Sie haben nichts in der Hand! Es macht eine erfolgreiche Investition aus, dass man weiß, wofür genau man investiert.

 

Damit als Marketingverantwortlicher zu Ihrem Chef gehen?

Damit Ihren Businessplan füttern? Da wird sich die Bank oder der Investor freuen, dass diese Sie leider wegen unrealistischer Berechnungen ablehnen müssen.

Damit nur Ihren derzeitigen Designer im Preis drücken? Der wird sich vorlegen lassen, wofür alles dieser Preis sein soll. Und da haben Sie nichts außer ein Telefonat. Was glauben, Sie wird er dazu sagen?

Damit anschließend einen Vertrag genau zu diesem „Festpreis“ wollen? Ein Vertrag, der Ihnen bei den ersten kleinen Unstimmigkeiten mit dem Designer um die Ohren fliegt? Wo nichts klar definiert ist außer als „Festpreis“. Ein Preis, der zu Beginn „mal so in den Raum geworfen“ wurde? Es gibt eine ganze Branche, die gut von vagen Vereinbarungen und der Amnesie der Beteiligten lebt: Anwälte.

Wir wünschen Ihnen bei derartigen Fake-Hausnummern von wilden Telefonaten in jedem der vier Fälle wilden Spaß und keine blauen Augen!

 

Echte Hausnummern gibt es hier: Edle Designer-Hausnummern_Schilder auf Pinterest

 

Das wollen Sie:

  1.  Der Preis ist nicht auf wilde Phantasie aufgebaut.
  2.  Planungssicherheit: Mit ihm können Sie als Geschäftsmann/-frau Ihre Vorhaben planen.
  3.  Ihr Chef schätzt Sie damit als ernstzunehmender Projektmacher.
  4.  Die Leistung steht mit dem Preis im Zusammenhang und wird klar beschrieben.
  5.  Die Termine werden nicht ignoriert, sondern sind wichtiger Teil des Kostenrahmens.
  6.  Man hat am Ende eine gute Vorstellung, was man bekommen wird – und kein böses Überraschungsei.

Das gewinnen Sie, wenn Sie statt einer irrelevanten Fake-„Hausnummer“ einen belastbaren KOSTENRAHMEN anfragen.

 

Wie es leider oft praktiziert wird …

Es wird in Zeiten des Shopping by Click erwartet, dass von komplexen Gewerken wie aus der Pistole geschossen eine „Hausnummer“ genannt werden kann. Kann sie nicht, wir kennen z. B. Ihren Bedarf an Menge und Qualität nicht, kennen Ihre Anspruchshöhe nicht, wissen nicht, wo Sie Beratung brauchen oder wünschen. Das müssen Sie uns vorher schon sagen.

Auf die Klassiker-Frage an Webdesigner und Grafikdesigner: „Was kostet mich eine Website, was kostet mich ein Corporate Design?“ könnten wir im Spaßvogelmodus ins Telefon rufen:

42!

Und jetzt.

Das hat keine Grundlage, außer Kunden zu veräppeln. Willkürlich genannte blanke Zahlen ohne zugeordnete Leistungen, ohne zugeordneten Service hat kein Anfragender verdient.

 

 

Wie beantwortet ein Profi diese Frage?

Muss ein „Profi“ dem potenziellen Auftraggeber nicht bieten, wonach er verlangt (hier: Hausnummern)?

Nein. Weder Ziel, noch Umfang, noch Vorlieben, noch Erwartungen werden mit der „groben“ „Hausnummer“ geklärt. Preissensitive Endtermine fehlen grundsätzlich in einem solchen Gauner-Überraschungs-Ei. Auch die unter ernsthaften Geschäftsleuten ratsamste Überlegung, ob der Anbieter überhaupt zeitliche Kapazitäten hat, wird damit nicht bedacht. Wird von einem solchen „Profi“ weder abgefragt, weder hinterfragt noch beantwortet.

 

Ernsthafte Frage an Sie:

Wollten Sie nicht mit echten Profis arbeiten?

Dann mit in die Irre führenden Phantasie-Hausnummern arbeiten? (Meist auch viel zu teuer) Mit wenig ernsthaften Anbietern, die sich keine allzu großen Gedanken machen? Earnest?

 

Der echte Profi arbeitet nicht mit Phantasie-Nummern. Er ist Realist, kein Träumer.

Er setzt sich hin, hört ihnen zu, er wird gemeinsam mit Ihnen die Köpfe rauchen lassen.

Der echte Profi stellt dem Anfragenden Fragen (daher: An-Frage).

Die berühmten „W“ beispielsweise: Wer. Was. Wie. Für Wen. Warum. Wann. Was sind Ihre Ziele? Was brauchen Sie wann, welche Projektschritte braucht es zur Übersicht, welche Endtermine haben Sie. Er hört zu, er will verstehen, er lädt ein zum Dialog, zum Handeln.

Nur wenn freundlich Klärung betrieben wird, ist das hilfreich für Sie. Nur dann kann ein professioneller Grafikdesign-/Text-Anbieter Ihnen sagen, wie groß der Zeitaufwand und die Vergütung wirklich wird. Die Realität. Nicht den Ponyhof.

 

Egal, ob es sich um ein umfangreiches Projekt handelt wie um einen Design-Relaunch.

Oder ob es sich „nur“ um eine „harmlose“ Weihnachtskarte handelt.

Letztere hat es schwer in sich, ist alles andere als harmlos: knallharter Endtermin, der nicht überschritten werden darf (mindestens eine Woche vor Weihnachten beim Empfänger, nach dem 23. wird es superpeinlich…, meist früher; hohe Anforderungen an die richtige Ansprache; hohe Anforderungen an das richtige geschmackvolle Design für genau ihre Art von Endkunden und hohe Anforderungen an die tendenziell heikle Aufgabe, ein religiöses Fest mit kommerziellen Interessen zu verquicken. Der Gremiums-Effekt lässt die Aufwände oft explodieren: Hohe Anforderungen an die Mitsprache von Kollegen im Unternehmen, die Vorstände persönlich werden sie ohne Akzeptanz nicht unterschreiben. Es kann sogar knallen …

So etwas vergibt man nicht an jemanden, der „schnell mal“ eine Summe über den frühherbstlichen Zaun zu Ihnen rüber schmeißt.

Ein guter und erfahrener Grafikdesigner klärt daher solche Dinge mit Ihnen vorher gründlich, klärt dann die Vergütung ebenso klar wie die zu verwirklichende Grundidee und lässt Sie mit beidem nicht an die Wand fahren.

 

Was man so sagt

Was sagen Sie, wenn Sie dem Schichtleiter am BMW-Werkstor „Guten Tag“ gesagt haben?

Sagen Sie als nächstes: „Was kostet ein BMW?“

Und ruft der Gute dann: „Siebenfuffzich!“?

Oder das: Kein Handwerker wird Ihnen einen Preis nennen, wenn Sie ihm nicht zumindest gestatten, bei Ihnen das Aufmaß zu machen. Hinfahren, Räume ausmessen, das Vorhaben und das Material genau besprechen, Termine und Konditionen vereinbaren.

 

 

Was der Profi macht, der keine Gauner-Überraschungseier liefert:

Nachdem die Köpfe rauchten, ermittelt der Profi Ihren KOSTENRAHMEN.

Bestehend aus Mengendefinition, Qualitätsdefinition, Zeitrahmen, Bedingungen, Ziele, Zielgruppe(n), Anspruch, Aufwänden.

Nach dem gemeinsamen Beantworten der relevanten Fragen kommt von uns Planungssicherheit, Ihre, auf den Tisch. Damit können Sie endlich arbeiten. Es geht um Sie.

 

 

 

Es grüßt Sie freundlich

Ihr Designbüro MISSING LINK

Das Missing Link zwischen Wille und Umsetzung

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

KONTAKTFORMULAR

Falls Sie außerhalb der Geschäftszeiten auf unsere Website gestoßen sind oder eine kurze Frage an uns haben:

Deine Projektanfrage
Wir freuen uns auf dein inspirierendes Projekt! Bevor du Zeit investierst und das Formular hier ausfüllst, lese hier wie bei uns der Design- und Arbeitsprozess abläuft: → Unser Designprozess
Wir sind sehr daran interessiert, dir bei deinem Erfolg zu helfen und deine Ziele zu verwirklichen. Ein gutes Design- und Textkonzept kann das. Design kann das. Es ist keine Deko-Veranstaltung, wie manche Anbieter glauben machen.
Bevor wir über Geld sprechen
Bevor wir über Geld sprechen, möchten wir sichergehen, ob wir für dein Projekt von den Werten und vom Anspruch her auch die Richtigen sind. Kosten und ein qualifiziertes Angebot sind wichtige Punkte, die bei ernstzunehmende Anfragen im Anschluss kommen.

 

Womit können wir dich unterstützen? *

Folgende Antworten schreibst du bitte als ebenso durchnummerierte Stichpunkte hier in diesen oberen noch leeren Textrahmen.

Damit professionelle Kreative schneller verstehen können, was du vorhast und in welche Richtung du gehen willst   ̶̶̶   und wir dir so ein wirklich passendes und faires Angebot machen können:

 

1. Was hast du für ein Projekt vor und warum ist es dir wichtig?

2. Wer ist die Zielgruppe in diesem Projekt?

3. Liste zwei deiner wichtigsten Wettbewerber auf.

4. Was willst du mit dem Projekt erreichen:
Was sind die kurzfristigen Ziele für dieses Projekt und was die langfristigen Ziele?

5. Weißt du was eine Positionierung ist und wie wichtig die ist?

6. Hast du schon eine Positionierung erstellt? Oder erstellen lassen?

7. Falls nein: Würdest du dir eine von uns erstellen lassen?

8. Termin: Wann soll begonnen werden und bis wann soll das Projekt fertig sein?

9. Wie sieht für dich Erfolg für dieses Projekt aus?

 

Warum willst du gerade mit uns arbeiten? *

Dein Name (Vor- und Nachname): *

Deine E-Mailadresse: *

Deine Telefonnummer: *

Zu welchem fixen Tag (Datum) und zu welcher Uhrzeit möchtest du angerufen werden?*

*erforderliche Eingaben

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Wir schätzen es, wenn Sie echtes Interesse an unserem Engagement und an unseren Leistungen haben. Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Wir bedanken uns dafür mit netten, konstruktiven E-Mails und Telefon-Antworten und später engagiert mit kreativem Handwerk.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

%secondary_title%

Designagentur München | Aus unserer Beratungspraxis


Nicht genug Kunden?

NEU! REINES BERATUNGSANGEBOT, KEIN DESIGNANGEBOT: Positionierung und Branding | Machen Sie Fehler bei Außendarstellung und Kundengewinnung?

Kennen Sie das?

Sie sind tüchtig, haben eine feine Firmenidee oder schon länger ein Unternehmen.
Haben eine hervorragende Ausbildung und können und mögen, was Sie tun.
Sie bieten dem Markt interessanten Nutzen, interessante Lösungen an.

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Doch Sie schaffen in der Außendarstellung nicht recht, …

… dass die Adressaten spontan sagen: „Wow! Muss ich haben.“

Das Branding stimmt irgendwie nicht? Aber Sie wissen nicht warum?

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

Beenden Sie es, …

… nicht wahrgenommen zu werden
… zu wenig Authentizität zu haben
… zu wenig echte Aufmerksamkeit zu bekommen
… schreierische und doch erfolglose Flyer zu verteilen
… „repräsentative“ und damit unfokussierte Websites ins Netz zu stellen
… wenn hektische Maßnahmen keine Anfragen generieren
… in Folge: Umsätze unter Ihren Vorstellungen
… und die Hilflosigkeit, was Sie denn noch tun können.

 

Das hatten Sie schon:

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Ratgeberliteratur über Positionierung und Profilierung

Welche auf 250 Seiten nur Probleme auswalzen, mit 10 weißen Seiten für Ihre Notizen und am Schluss mit 3 Seiten Banalitäten als Lösung glänzen. Das haben Sie hinter sich … . Sie verkaufen diese Regalmeter schon wieder auf Ebay.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

Diese Übung hatten Sie vielleicht auch schon ;-) :

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Immer „aufmerksamkeitsstärkere“ Deko-Grafikdesigns erstellen lassen …

… und überbordende Hoffnungen darauf zu setzen, dass dann endlich Kunden kommen. Irgendwann haben gemarterte Designer und Webdesigner die Flucht ergriffen … .

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Alles sehr unschön.

 

Vorschlag:

Was halten Sie von der Erarbeitung von Profi-Kniffen, wie …

  1. … Sie sich authentischer auf dem Markt darstellen, so dass man Sie als Lösung und nicht als Mitläufer wahrnimmt.
  2. Wie Sie Ihr Know-how, Ihre PS auf die Straße bringen.
  3. Wie Kunden am besten von sich aus zu Ihnen kommen. Statt sie mühsam in peinigender und anstrengender Akquise „aufreißen“ zu müssen.
  4. Wie das ganz ohne aufgepapptes Deko-Grafikdesign und ohne peinliche Marktschreierei geht. Sondern ganz anders.

 

 

Greifen Sie nicht aus Verzweiflung zu Pseudolösungen wie:

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Noch „trendigeres“ Grafikdesign oder noch „pfiffigere“ Texte

Die sind leider reine Oberfläche und meist nicht die Lösung für Ihre Sorgen. Dass sie die Lösung seien, ist ein hartnäckiger Mythos. Viele Inhaber und auftraggebende Firmen wissen das nur nicht.

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Ich verkaufe Ihnen hier auf dieser Unterseite bewusst kein erneutes Deko-Grafikdesign. Das hatten Sie schon.

Reine Design-„Dekorateure“ gibt es auch austauschbar viele, da nicht für. Ich sehe seit Jahren meine eigene Grafikdesign-Branche sehr kritisch und lebe das auch offen.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

 

Meine Leistung an Sie: Von den Marktführern lernen, von denen ich als Grouphead in den beiden Großagenturen lernen durfte – und die Marktführer als kleineres, flinkeres Unternehmen vielleicht noch an Agilität übertreffen:

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Ich unterstütze Sie mit Rat, Tat und Taktik

  1. Wie Sie Ihr Unternehmen von der Masse abheben
  2. Wie Sie gezieltere Aufmerksamkeit bekommen
  3. Wie Sie klarer und erfolgreicher aufzeigen können, auf welchem Gebiet Sie und Ihre Firma Experte sind
  4. Wie Sie dadurch schneller an Kunden kommen, konkret mehr Umsatz erzielen
  5. … und verrate Ihnen, welche taktischen Fehler im Auftritt man nicht machen sollte.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

Erwartungshaltungen klären

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Sie können erwarten

1. Einfühlung

Aktives Zuhören und Verständnis für Sie und Ihre Situation. Ohne von oben herab. Ich kenne die dinglichen Schwierigkeiten und mentalen Hürden als Unternehmer aus eigener Erfahrung.

 

2. Praxisnähe

Was ich nicht anbiete: Kein Verkaufsdruck mit pauschalen „Rundum-Sorgenfrei-Beratungs-Paketen“ und nicht noch mehr E-Book-Downloads mit den immer gleichen banalen Tipps & Tricks. Das hatten Sie schon. Dafür viel Praxis und individuelles Eingehen auf Ihre ganz eigene, individuelle Problemstellung.

 

3. Know-how und umsetzbare Ideen

Eines immer noch nicht ausgebrannten, bewusst ausgestiegenen Ex-Leistungsträgers. Mit Selbständigen- und Umsetzungs-Wissen, das junge, theorielastige Berater und Coacher frisch aus der Uni nicht haben.

 

4. Vertraulichkeit

Keine Honorar-Beratung bei den bekannt unsicheren Handy-, WLAN- und Skype-Verbindungen.

 

5. Entspannte Atmosphäre

Es gibt 1 kostenlose persönlichen Schnupperstunde bei einem physischen Treffen, dann entscheiden Sie/ich gemeinsam, ob wir miteinander wollen und wieviel honorierte Stunden zu welchem individuell ausgehandelten Honorar wir vereinbaren.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

Persönlichkeit und Matching sind entscheidend.

 

Harte Ausschlusskriterien:
  1. Fertige PAUSCHAL-Businesspläne samt Cash-Flow-/Liquiditäts-Berechnungen, Excel-Tabellen und Gestaltung kann man hier nicht bestellen.
  2. Kontraproduktive Zurücklehn- und Ja-aber-Mentalität in der Beratungssituation

 

 

Shop-Pflege Homepage-Pfllege Wartung Redaktion Bilder

%secondary_title%

Designbüro muss WordPress können


WordPress Programmierung Webdesign ‒ Websitepflege

Wollen Sie mehr aus WordPress machen?

Austausch des Themes, Speed verbessern, Redaktion, Optimierung? Sie kriegen treue, sorgfältige Ansprechpartner mit scharfem Auge. IT-Techniker können Technik ‒ Frontend, Redaktion nicht ihr Ding. Sie kriegen von uns beides, wir sind in beiden Welten zuhause und für Sie immer leicht zu erreichen:

 

Wir beide helfen durchdacht, sorgfältig, engagiert. Auch und gerade wenn es schnell gehen muss.

Sie bekommen zugehört. Alle Arbeiten werden vorher mit Ihnen besprochen und minutengenau aufgeschrieben. Es wird transparent, fair & günstig und auch für Laien durchschaubar minutengenau abgerechnet.

 

Und vor allem:

Sie werden pünktlich bedient, bekommen sofort E-Mail-Antworten oder Antwort am Telefon.

  • Speedverbesserung
  • Redaktion, Bilderredaktion (kein Porn-Content, Drogen, keine illegalen Angebote)
  • Katalog-Pflege
  • migrieren von anderen CMS auf WordPress Themes
  • optisch elegante, schöne Screen-Lösungen
  • CSS-Anpassungen (Farbe, Schrift, Module)
  • Serverarbeiten
  • Erfahrung mit gängigen Providern

 

Und auch:

  • Ihre Navigation, Ihre Auffindbarkeit verbessern
  • Texte schreiben
  • Keyword-Texte schreiben
  • (Shop)-Bilder zuschneiden
  • (Shop)-Bilder fotografieren
  • (Shop)-Bilder bearbeiten, verschönern
  • Portraits bearbeiten, verschönern
  • komplett neue, innovative Bildgestaltungen, professionell (aus 2 Bildern eines machen, Composings)
  • Werbeberatung
  • Ihr vorhandenes Screen-Design verbessern, professionell bearbeiten
  • Schöne Icons und benutzerfreundliche Buttons kreieren

Hilfe ist näher, als Sie denken. Sprechen Sie mit uns.

Freundlichst, Ihre technischen MISSING LINKse

Sie gewinnen treue, sorgfältige Ansprechpartner, die auch ein gutes Auge haben. Viele sind nur nur Techniker und machen es technisch richtig, aber gruselig. Wir können auch professionelles Aussehen, sind in beiden Welten zuhause:

Deine Projektanfrage
Wir freuen uns auf dein inspirierendes Projekt! Bevor du Zeit investierst und das Formular hier ausfüllst, lese hier wie bei uns der Design- und Arbeitsprozess abläuft: → Unser Designprozess
Wir sind sehr daran interessiert, dir bei deinem Erfolg zu helfen und deine Ziele zu verwirklichen. Ein gutes Design- und Textkonzept kann das. Design kann das. Es ist keine Deko-Veranstaltung, wie manche Anbieter glauben machen.
Bevor wir über Geld sprechen
Bevor wir über Geld sprechen, möchten wir sichergehen, ob wir für dein Projekt von den Werten und vom Anspruch her auch die Richtigen sind. Kosten und ein qualifiziertes Angebot sind wichtige Punkte, die bei ernstzunehmende Anfragen im Anschluss kommen.

 

Womit können wir dich unterstützen? *

Folgende Antworten schreibst du bitte als ebenso durchnummerierte Stichpunkte hier in diesen oberen noch leeren Textrahmen.

Damit professionelle Kreative schneller verstehen können, was du vorhast und in welche Richtung du gehen willst   ̶̶̶   und wir dir so ein wirklich passendes und faires Angebot machen können:

 

1. Was hast du für ein Projekt vor und warum ist es dir wichtig?

2. Wer ist die Zielgruppe in diesem Projekt?

3. Liste zwei deiner wichtigsten Wettbewerber auf.

4. Was willst du mit dem Projekt erreichen:
Was sind die kurzfristigen Ziele für dieses Projekt und was die langfristigen Ziele?

5. Weißt du was eine Positionierung ist und wie wichtig die ist?

6. Hast du schon eine Positionierung erstellt? Oder erstellen lassen?

7. Falls nein: Würdest du dir eine von uns erstellen lassen?

8. Termin: Wann soll begonnen werden und bis wann soll das Projekt fertig sein?

9. Wie sieht für dich Erfolg für dieses Projekt aus?

 

Warum willst du gerade mit uns arbeiten? *

Dein Name (Vor- und Nachname): *

Deine E-Mailadresse: *

Deine Telefonnummer: *

Zu welchem fixen Tag (Datum) und zu welcher Uhrzeit möchtest du angerufen werden?*

*erforderliche Eingaben

 

%secondary_title%

Designers Liebling: der Beratungstourist

Sparen ist eine deutsche Primärtugend.

In einer Zeit, in der beinhartes Geldzusammenhalten eine deutsche Primärtugend ist, um sich früher den nächsten Plasmafernseher leisten zu können, suchen vermehrt zahlungsunwillige Designfreunde nacheinander gern mehr Designbüros als nötig auf, um sich fürs Selbstbasteln aufzuschlauen. Das kann man als „Beratungstourismus“ bezeichnen.

Von jedem angesprochenem Designbüro erhalten sie in den lässigen Plaudergesprächen hochinteressante fachliche Infos, noch bevor ein Honoraranspruch entsteht. Die jeweilige Designagentur bemüht sich ja im Gespräch, einen echten neuen Kunden zu bekommen. Und tut im Eifer des Gefechts ihr Bestes, um zu beweisen, was sie drauf hat.

Wenn die Details konkret werden, ziehen sich diese Interessenten jedoch zurück  –  manchmal sogar mit der empörten Aussage, wie komplex das alles sei und man solle doch in ihrer Sprache sprechen, zu schwierig, unerhört, so arrogant … – und begeben sich flugs mit dem erweiterten Horizont zum nächsten Designbüro.

 

Jetzt wird es interessant.

Irgendwann mitten im angeregten Geplauder des Erstkontakts wird es jedoch konkret. Der danach eingeladene Grafikdesigner oder Kundenberater beginnt, weil es sich gerade so ergibt, verwertbare und geldwerte Informationen zu geben, um einen Sachverhalt wirklich transparent zu machen. An so einer Stelle sollte das Designbüro einen Stopp einlegen und auf die Möglichkeit eines Erstberatungshonorars aufmerksam machen. Leider wird diese rote Ampel sehr oft im Eifer des Gesprächs und des Beweisenwollens überfahren.

Gut, einem Küchenstudio passiert das auch, auch wenn es strikt auf eine zu honorierende Küchenplanung verweist. Der Eifer lässt einiges durchrutschen. Aber das ist noch nicht weiter schlimm.

 

Eigenes Erleben

Die Schreiberin dieser Zeilen hat jedoch schon erlebt, dass sie eine sehr rüde Absage bekommen hat, das wäre alles sehr unsympathisch gewesen, man hätte sich deswegen für eine sympathischere Agentur entschieden. Bei einem späteren Nachrecherchieren aus Interesse, welche Agentur denn nun den Zuschlag bekommen hat (man will ja aus Misserfolgen lernen), sieht man, dass sie gar keine Agentur genommen haben. Das Ding genau nach meinen Anregungen in-house in Eigenregie gebastelt haben. Ein Designer sieht das. Grafische oder konzeptionelle Mängel sahen sie nicht. Es gab da genug.

Am Ende hatten sie – ohne je ein Design bezahlt zu haben – sich umfassend informiert gefühlt.
Weil ihnen jedoch die Grundlagen aus Studium und Expertise fehlten, war es deutlich noch nicht rund. Es ist ein Schaden entstanden.

Aber Hauptsache man hat gespart.

Es ist Ihre Entscheidung, wie Sie es haben wollen.

 

 

 

%secondary_title%

Preisbeispiele – Musterkalkulationen

Kennen Sie das bei Ihrer Frage
„Was kostet das denn nun?“

 

Das Ausweichen von Verkäufern und Dienstleistern, wenn Sie nach allem Hin und Her kaufbereit nach dem Preis fragen?

Da ist dann davon die Rede, dass man das Vorhaben doch erst individuell kalkulieren müsse und so weiter. Stimmt ja auch, wir von THE MISSING LINK kalkulkieren jedenfalls jedesmal individuell, das macht richtig Arbeit. Ist erwiesenermaßen im Dienstleistungsbereich tatsächlich schwer, denn ein Designbüro ist keine Schraubenfabrik, wo die Schrauben schon fertig bepreist und verpackt bereitliegen.

 

Damit Sie das Gefühl haben, mit uns unbesorgt von Anfang an reden zu können und nicht in die Fänge einer „Apotheke“ zu geraten:

Hier ein für Nichtkonzerne zart unmarktgerecht geratenes Kalkulationsbeispiel (überdurchschnittlich teuer) von Designerdock

(Link zu diesem Kostenvoranschlag, bitte runter zur Mitte scrollen) von DESIGNERDOCK inklusive Einzelposten, Zeitplan und Endsumme. Mein Kommentar zudem: Man hat hier ein bisschen die Schwierigkeit, sich den Umfang im Verhältnis zum Honorar vorzustellen. Ist der Umfang groß, ist er mittel? Vielleicht ist es recht teuer? Vielleicht ist es sogar sehr preiswert – man wird es dennoch nicht herausfinden, weil die Beschreibungen zu knapp sind.

Hausnummer: Ein Logoentwurf kostet bei MISSING LINK ab 200 EURO.

 

Lösung:

Bereits erfolgreich durchgeführte Projekt-Kalkulationen und aussagekräftige Musterkalkulationen von THE MISSING LINK ansehen,

damit Sie sich ein Bild von unserem wirklich fairen Preis-Leistungs-Verhältnis machen können.

 

Wie:

Wenn Sie an realer, aussagekräftiger Kalkulation interessiert sind, die Sie gleich mit uns durchgehen können, rufen Sie uns entweder an, Tel.: 089-12196963. Oder hinterlassen uns hier im gleich folgenden Kontaktformular-Bereich (nach unten scrollen) eine

– Nachricht mit Ihrem Terminwunsch für das Treffen und darin:

– damit wir gleich die passendste Kalkulation dabei haben,
Nennung Ihres Vorhabens (Naming oder Logoentwicklung, Nutzungsrechtsberechnung für Markenanmeldung, Geschäftsausstattung, oder Webdesign, Screendesign, oder Textkonzeption, oder Direkt-Marketing-Aktion mit Anschreiben und Flyer, oder Broschüre, Anzeige, Compositing etc.,  wir haben alles und noch mehr bereits erfolgreich durchgeführt)

– Ihren Echtnamen

– Ihr Unternehmen und

– Ihre echte Telefonnummer.

Konkurrierende Dienstleister wie andere Werbeagenturen, andere Designbüros, Designer, Texter und Webdesigner bekommen von uns leider keines unserer realen, mühsam durchkalkulierten Angebote. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Datensicherheit und Geheimhaltungspflicht, Anonymisierung: Bestehende Kunden müssen sich keine Sorgen machen. Ihr Name, Ihr Unternehmen, Ihre Produktnamen und ihre Anschrift werden in den vor Ort gezeigten Kalkulationen vorher unkenntlich gemacht. Es werden keinerlei Rückschlüsse möglich sein. Die Kalkulationen werden auch lediglich besprochen und strikt weder in Papierform noch in digitaler Form an Dritte ausgehändigt.

 

 

%secondary_title%

Wenn Sie noch keine richtige Vorstellung haben:

Wenn Sie immer noch keine Vorstellung haben, was Sie genau brauchen, dann finden Sie es auch nicht heraus, wenn Sie von überall her Kosten einholen. ; -)

Denn dann haben Sie vielleicht irgendwelche  – meist auch wenig aussagekräftige  – 08/15-Kostenangebote. Aber immer noch keine Idee, kein Ziel, was Sie genau wollen und richtigerweise brauchen. Ihr Designer auch nicht.

 

LÖSUNG:

Ein Designer ist zwar kein Orakel. Aber: Manchmal hilft ein wenig gemeinsame Planung im Voraus und konstruktives Köpfe-Zusammenstecken. Das hilft, dem Kreisel im Kopf ein Ende zu machen. Wollen Sie?

Kontaktieren Sie mich am besten per Telefon 089-12 19 69 63, dann können wir kurz reden und zusammen vor Ort eine perfekte Lösung schneidern, die Ihnen Ansehen, Erfolg und Kunden bringt.

 

 

%secondary_title%

Sie brauchen ein Angebot? Hier bekommen Sie es innerhalb eines Tages.

Ein Angebot für eine neue Webseite, ein Logo, ein Corporate Design, für Texte oder einen Flyer, eine Broschüre?

Gerne kalkulieren wir Ihr Projekt.

 

Rufen Sie uns jetzt an, schreiben Sie, fragen Sie – was immer Sie wissen wollen.

Innerhalb eines Tages bekommen Sie Ihr Angebot.

Wir sind schnell und sorgfältig.

 

Meist reicht zuvor ein kostenloses Erst-Gespräch am Telefon. Rufen Sie uns dann an: 089-12 19 69 63, wir sind gerne für Sie da.

Bitte beachten Sie dabei: Wir nehmen keine Anrufe mit unterdrückter Telefonnummer entgegen!

Manchmal muss man sich physisch treffen. So oder so bekommen Sie danach ein Angebot, das sich nicht verstecken muss.

Wenn ein Projekt einfach nicht gut beschrieben werden kann, da es in sich Experiment-Charakter besitzt oder aus nicht veränderbaren Gründen sehr volatil ist in den Anforderungen, können wir Ihnen mit Stunden- oder Tagessatzangaben helfen. Nachdem wir wissen, wann es begonnen werden soll und wann man plant, es realistisch fertig zu kriegen.

 

Wir freuen uns!

 

 

 

 

 

 

%secondary_title%

Rückenwind bestellen!

SCHAUEN SIE, OB FÜR SIE DIE WINDRICHTUNG STIMMT.

Prüfen Sie, ob mitgedacht wird.

Wie das für Sie richtige Design, die richtigen Botschaften und Texte gefunden werden und ob Sie viele Fragen stellen können.

Ob man sich nicht WINDIG in Luft auflöst, wenn es fachlich knifflig wird. Lesen Sie das über uns, wir sind anders! Wir können Ihnen wirklich helfen.

 

Suchen Sie sich dann in der unteren Liste Ihre Vorhaben aus. Vereinbaren Sie ein Treffen mit uns, ob die gemeinsame Thermodynamik passt.

Lassen Sie sich kreative Lösungsansätze und Windstärken zeigen zu:

 

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. — Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.*

*erforderliche Eingaben

 

Do ut des

Gegenseitige Loyalität und gegenseitiges Vertrauen sind uns besonders wichtig.

Kreativität heißt nicht, dass das Chaos regiert. Wir sind auch nicht aristokratisch lahm, sondern pro-aktiv schnell, friedlich, loyal – eine strukturierte Spezies. Und suchen auch solche als Kunden.

 

 

Mythen, Fehler und Irrtümer beim Logo Design

%secondary_title%

Pitchen Sie noch? Unser Angebot: Rebrief statt Pitch!

Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann:

Lassen Sie uns ein Briefing* zukommen, welches wir Ihnen kostenlos und fundiert re-briefen**.

So können Sie sehen, wo wir im Unterschied zu anderen die kreativen Möglichkeiten sehen und was für Ideen das jeweils sein werden. Sie sehen uns in normalem Zustand beim Besuch (und nicht im aufgekratztem Präsentier-Mode) und Sie sehen während eines Probeauftrags, ob eine zukünftige Mitarbeit für alle Beteiligten fruchtbar ist.

Schreiben Sie an: [email protected]
oder wir telefonieren: 089-12 19 69 63

 

Angebot: Rebrief statt Pitch

Zuerst einmal: Wir pitchen nicht.

Warum nicht? Eine gute Agentur ist eine, die nicht nur kreativ ist und überzeugend präsentieren kann. Sondern eine, die verstanden hat und sich im im Alltag, im Miteinander als fruchtbar und furchtbar kreativ erweist. Pitches haben darüber keine Aussagekraft.
Kurz und schmerzlos.

Lassen Sie uns fruchtbar sein, statt furchtbar.

Statt sich in Pitchkämpfen zu verschleißen, wo oft bis zu 10 Agenturen antreten müssen. Konkurenz ist nicht schlimm, wir begrüßen sie. Sie belebt das Geschäft, wie es so schön heißt. Doch die Nachteile für Sie bei einem überdimensionierten Agenturscreening liegen auch auf der Hand: Viel Arbeit für Sie, diese Mengen zu durchdringen und sich bei der Fülle von bis zu oder über 10 Agenturen zu entscheiden. Fülle ist nicht schlecht, aber man muss auch damit umgehen können. Viele Auftraggeber neigen dann dazu, verschiedene Ansätze miteinander zu „verheiraten“, die Eindeutigkeit der Botschaften, das geschlossene Big Picture bleibt auf der Strecke. Die Kreativität meist auch. Unter Kreativen intern heißt dieser leider beliebte Weg unbotmäßig: „von Cannes nach Kotzen“.

 

*Briefing:

Ein Briefing beschreibt die Aufgabenstellung, die der Auftraggeber formuliert

Rebrief**:

Rebriefing heißt: Die Agentur erwidert das Briefing des Auftraggebers. Sie sagt darin in eigenen Worten, wie sie das Briefing verstanden hat, stellt Verständnisfragen und konstruiert darin verbal bereits konkrete Lösungen.

 

 

%secondary_title%

Was kostet Logo Design – was kostet WordPress Webdesign – was kostet Corporate Design – was kostet Broschüren- und Zeitschriften-Design?

 

„Schicken Sie mir doch bitte vorab ein Angebot.“

Wir geben leider keine pauschalen Vorab-Angebote ab.

Warum nicht?

Weil Sie mit uns noch nicht über Ihr Vorhaben geredet haben.

Wir wissen daher noch nicht, was Sie alles brauchen, welches Konzept genau das richtige für Sie und Ihre Situation ist.

Interessenten, die in einer so frühen Phase nach einem Angebot verlangen, sind oft noch gar nicht reif für eine Entscheidung für ein bestimmtes Designbüro.

 

Grafikdesigner lesen in ihrer Mailbox oft genau diesen Satz: „Machen Sie mir doch bitte ein Angebot für eine Webseite und Logo und einen Flyer.“ Keine Angabe einer Telefonnummer, nichts. Man will oft auf keinem Fall vom Designer kontaktiert werden.

Manche glauben bereits, allein mit der Angabe des Medium „Flyer“ oder „Website“ uns mit genug an Information gefüttert zu haben. Leute …, wir sind keine Schraubenfabrik … und haben auch keine Standardprodukte!

Diese Art der Vorab-Angebotseinholung dient entweder meist nur dem platten Massen-Preisvergleich von Dienstleistern. Oder geschieht aus Verzweiflung: Wenn man kein Beurteilungskriterium für die Qualität des Dienstleisters parat hat, nimmt man das alleinige Kriterium „Preis“.

Das geht oft schief, Sie erwischen damit oft einen Hallodri als Grafiker, der sich kaum mehr meldet.

Logo ist nicht gleich Logo, Webdesign nicht gleich Webdesign, Endkunde nicht gleich Endkunde. Design ist Kommunikation, es muss eine Geschichte erzählen können, muss in allen Facetten für das Geschäft des Auftraggebers funktionieren. Es lebt davon, dass das Designbüro den Kunden verstanden hat mit seinen Zielen, Gefühlen, Kerngeschäft. Ein Früh-Angebot raushauen leistet das nicht – nie! Und über allein den Vergleich der von ratlosen Designbüros vage rausgehauenen Angebotspreise (ich persönlich nenne das immer „Kampfangebote“, Einordnung: so kurz vorm Dumping) wird jeder Anbieter nur verlieren.

 

Sie bekommen statt dessen etwas viel Besseres:

Wir wollen Sie verstehen! Erst dann können wir, nachdem wir herausgefunden haben, wo Ihnen wirklich der Schuh drückt, helfen. Und erst dann ein daran aufgebautes Angebot erstellen und dieses dann mit Ihnen durchsprechen. Versprochen. Dann geben wir uns alle Mühe dieser Welt.

Diese klugen Gedanken beherzigt auch Markenberaterin Maren Martschenko auf: //zehnbar.de/blog/2012/09/ein-angebot-verkauft-nicht/

 

-/-

 

Was wir bei aller Freundlichkeit und bei allem Humor ebenfalls nicht tun: Elemente aus fremden, real existierenden erfolgreichen Brandings, die Ihnen gefallen, 1:1 übernehmen und zusammenschrauben. (Solche unprofessionellen Anforderungen haben in letzter Zeit recht zugenommen.) Nicht bei Logos, nicht bei Imagery, nicht bei Key Visuals, nicht bei Texten und Claims. Solche Aufträge verweigern wir.

Warum nicht: Es wird nie ein im Marketing geforderter eigenständiger Auftritt, sich die Welten anderer Marken aufzupappen. Es steht auch jeder Designer rechtlich in der Haftung, der davon Kenntnis hat, dass es Bestandteile evtl. geschützter Geschmacksmuster sind. Das heißt, auch er – nicht nur sein Auftraggeber – kann richtig Ärger kriegen.

Bitte uns nur anrufen und beauftragen, wenn Sie von uns einen wirklich eigenständigen Auftritt wünschen, so wie es Designer gelernt haben und können. Wir und Ihre neue Marke danken es Ihnen aufrichtig.

Wer ein Geschmacksmuster anmelden will: Schutzvoraussetzung eines Designs ist seine Neuheit (es darf also nicht bereits auf dem Markt von Konkurrenten o. a. verwendet werden). Hinzu kommt noch die Eigenart eines Musters, also wenn die geistige Leistung zur Schaffung des Musters über das hinausgeht, was ein Durchschnittsgestalter erschaffen kann und was sich nicht nur unerheblich vom bisher bekannten Formenschatz abhebt. Weiteres über Plagiate, Markenanmeldung und Schutzrechte hier.

 

Wichtig bei Logodesign:

Bei Logodesign sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse dringend unverwechselbare Designs wollen. Verwechselbar und damit austauschbar (= auf dem Markt als Marke wertlos) ist Ihr Logodesign, Ihre Bildmarke dann, wenn sie lediglich aus einem generischem Formenkreis schöpft (Walze bei Druckerei, Kaffeetasse bei einem Café, Auto bei Autohaus, Messer und Gabel bei Restaurant), der jedem sofort einfallen kann und sie dazu nach dem Willen des Kunden keine Gestaltungsbesonderheiten, Zusatzkniff oder eine zusätzliche Idee aufweisen darf, sondern modisch-puristisch-glatt sein soll.

Wir möchten keine austauschbaren Logodesigns machen, die generisch und verwechselbar sind. Wir beraten Sie ausführlich, notfalls gegen Ihren Willen^^. Denn wir sind die Fachkraft: keine Kopieranstalt, sondern ein Designbüro.

 

Workshops: vorher. Immer.

Bei den Gewerken Logodesign, Corporate Design und Webdesign sind bei THE MISSING LINK für Zahnärzte, Handwerkern, Restaurant-Betreibern und Gründern immer individuelle Workshops vorgeschaltet. Die gilt es, mit dem jeweiligen Auftrag „Logodesign“, „Corporate Design“, „Webdesign“ mitzubuchen, um ein wirklich erfolgreiches Projekt mit Ihnen zu gewährleisten. Profitieren Sie davon!

Für Handwerker, die eine alte Website haben und eine neue wollen, wichtig: Wie Handwerker mehr Aufträge über das Internet generieren //www.akademie.de/wissen/online-marketing-handwerker

 

Bitte auch beachten:

Ohne einen Businessplan (unbedingt mit ausgearbeitetem Marketingkonzept, sonst verzichten wir) arbeiten wir nicht für Startups! Anfragen sind dann sinn.los. Bitte haben Sie Verständnis, es wird sonst das planerische Chaos direkt in die Ausfertigung von Corporate Design und Website hineingetragen. Das endet in der Regel mit goßem Projektärger auf beiden Seiten, darauf haben wir keine wirkliche Lust.

Ein Businessplan überzeugt nicht nur Ihre Bank, sondern auch THE MISSING LINK, dass Sie das notwendige Minimum an Marketing nicht vergessen haben und investorisch denken: (das richtige stimmige) Design setzt die richtigen Signale für Ihre Kundengewinnung, macht Ihr Unternehmen wertvoller und für Kunden attraktiver.