Werbeagentur Portfolio Grafikdesign Corporate Design Referenzen

%secondary_title%

Logodesign und Corporate Design


Corporate-/Logodesign, Referenzen, Beispiele (1):

Beispiele: Design-Portfolio Logo Design Corporate Design

Lifestyle, Food, Kultur, Bildung und IT, München.

 

Corporate Design (inkl. Positionierung, Wettbewerbsanalyse, Konzept, Gestaltung, Webdesign, Text, Druckproduktion)

 

webdesign-cms-screendesign-KMU-nachhaltigkeit-wertschoepfer_slide1a

 

Slideshow Small Business

(Storyboard)

webdesign-cms-screendesign-KMU-nachhaltigkeit-wertschoepfer_slideshow1

 

webdesign-cms-screendesign-KMU-nachhaltigkeit-wertschoepfer_slideshow2

 

webdesign-cms-screendesign-KMU-nachhaltigkeit-wertschoepfer_slideshow3

 

webdesign-cms-screendesign-KMU-nachhaltigkeit-wertschoepfer_slideshow4

 

webdesign-cms-screendesign-KMU-nachhaltigkeit-wertschoepfer_slideshow5

Konzept, Text, Screendesign Designagentur the missing link, München).

 

Beispiele Corporate Design Print Prepress Brief Visitenkarten

logodesign-corporate-design-gestaltung-geschäftsausstattung-brief-visitenkarte-wertschoepfer

 

Auftraggeber: Wertschöpfer, München

Positionierung: Know-how & Nachhaltigkeitsplanung für KMU und ihre konkrete Umsetzung.

Aufgabenstellung:

1. Installierung eines CMS, Entwicklung eines eigenständigen Screendesigns mittels CSS und PHP.

2. Grafikdesign: Entwicklung eines kleinen Corporate Designs und Print für das Startup.

 

Beispiele Logo Design Wertschöpfer, München

 

logodesign-corporate-design-identity-wertschoepfer-logo-ausschnitt

Logo Design (Konzeption, Text, Gestaltung und Prepress Designagentur the missing link, München). Die über dem Horizont aufgehenden Werte als Bestandteil der Typomarke.

 

logodesign-corporate-design-identity-wertschoepfer-logo-ohne-claim

 

 

 

Der Claim hat auch optisch Hebelwirkung

(Wobei der schräge Satz beim Webdesign nicht ganz unproblematisch ist und hoher Aufmerksamkeit bedarf.)

 

Claimentwicklung (Konzeption, Text, Gestaltung und Prepress Designagentur the missing link, München).

 

Website, Visitenkarten und Brief:

Die Geschäftsunterlagen werden auf dem FSC-zertifiziertem Papier „Funktional gletscher“ von Römerturm gedruckt. (Nachhaltig und klimaneutral von Druckerei Ulenspiegel, Andechs.)

 

 

 

Beispiele Broschürendesign (Konzeption, Gestaltung, Text) – Dialog Marketing Werbebrief (Text)

Portfolio Referenzen Print & Textkonzeption: Neues aus der Geheimdienstwelt, Fa. ClipDealer München

 

dialog-marketing-aktion-werbebrief-flyer-titelidee-clipdealer

Broschüre/Flyer (Konzeption, Text, Gestaltung und Prepress Designagentur the missing link, München) „Geheimdienstkoffer“ als Bestandteil des leicht selbstironischen einstufigen Dialog-Marketings für das Videofootage- und Bilderstock-Unternehmen ClipDealer, München

Absicht des Auftraggebers war zu polarisieren. Wir hätten gerne noch mehr polarisiert …, aber es haben sich so schon einige Empfänger über diese freche Post beschwert^^. Deutlich mehr aber waren angetan. Schade auch, dass es nur 25 EURO geworden sind, wir hatten ursprünglich großzügig 1 Million vorgeschlagen, damit der Koffer nach alter Sitte der Dunkelmänner schön voll wird. Aber so ist es nun einmal. Erfolgreiche Zweitnutzung: Das Unternehmen hat kurz darauf an neue Adressen erneut einen zweiten aktualisierten Flight versendet.

Plus Anschreiben (Konzeption, Text). Das Anschreiben musste es schaffen, auf der einen Seite extrem kurz zu sein, sofort auf den Punkt zu kommen und gleichzeitig der anspruchsvollen Bildagentur-Klientel ordentlich Unterhaltung zu bieten (Spion-/Geheimdienstjargon).

 

dialog-marketing-aktion-werbebrief-flyer-innen-gutschein-clipdealer

Gleich nach dem Aufschlagen ist der Gutschein mit dem Tresorcode zu sehen.

 

dialog-marketing-aktion-werbebrief-flyer-innen-aufklapp-clipdealer

Auf den Innenseiten werden die Leistungen und das Portfolio (optisch ansprechendes Exzerpt) gezeigt. Wichtig war, nicht nur zu vermitteln, dass es einen netten Geheimdienst-Lockbonus gibt, wenn man neuer Geheimkunde wird, sondern auch, dass dieses in München ansässige Videofootage- und Bilderstock-Unternehmen sich Gedanken gemacht hat, wie es den Nutzern das Kaufen vereinfachen kann: 1. einheitliche Preise, 2. keine umständlichen Credit Points, dafür faire 1:1-Abrechnung.

 

dialog-marketing-aktion-werbebrief-flyer-innen-gutschein-gross-clipdealer

Erst recht beim Kleingedruckten (rechtlicher Pflichttext) wird diese Geheimdienst-Sprache durchgehalten. Versicherungen wie ERGO können sich eine Scheibe davon abschneiden, denn das wäre für Versicherungskonzern-Verhältnisse wenigstens ein ehrlicher Jargon.

 

dialog-marketing-aktion-werbebrief-flyer-innen-gutschein-gross-clipdealer-rueckseite-aufklapp-clipdealer

Die Rückseite begnügt sich nicht mit der trockenen Geschäftsadresse von ClipDealer, München (die müsste streng genommen geheim sein^^), sondern bestätigt den cleveren Deal noch einmal.

 

 

Beispiele Broschürendesign – Screendesign

corporate-design-AMR-DIAB-broschuere-innenseiten

Kleine Broschüre über die Special Edition des im orientalischen Raum populären Sängers AMR DIAB. Im CD-Coverformat als Einleger in die Verpackung (gleiches Design) des mit den Apps versehenen NOKIA-Mobiles.

 

Beispiele Referenzen Print & Web:

1. Design und Gestaltung, Prepress (DTP, Druckvorlagenerstellung PDF/X-3) für diesen Verpackungs-Einleger in dramatischem Schwarz.

2. Screendesign für die AMR DIAB Special Edition.

 

Beispiele Microsite-Screendesign für den im orientalischen Raum. Ziel der Site: Verkauf der NOKIA Special Edition (Mobile mit Apps).

webdesign-screendesign-microsite-muenchen-AMR-DIAB-saenger

 

Beispiele Banner zur Bewerbung dieser Microsite:

webdesign-screendesign-banner-design-muenchen-AMR-DIAB-device-banner

webdesign-screendesign-banner-design-muenchen-AMR-DIAB-parsprototo-banner

Beispiele Referenzen Grafikdesign und Gestaltung Corporate Screen Design und Banner Design: – Entwicklung einer B2C-Microsite und einer Bannerkampagne: Zusammen mit dem Design der Verpackung des NOKIA-Endgeräts und dem Design der AMR-DIAB-Brochüre im CD-Coverformat eine runde Sache. Endlich wieder etwas in dramatischem Schwarz.

 

Beispiele Screendesign

für ein Text-SEO-Unternehmen, Preview:

webdesign-screendesign-muenchen-textbroker-1

 

Pixelgenaue Vermaßung für die Coder

webdesign-screendesign-muenchen-textbroker-2

Beispiele Referenzen Grafikdesign Corporate Screen Design: – Neuentwicklung Website: Es wurde für die Neuausrichtung eine positionierende Guideline (gleich in US-Englisch) verfasst. Und dann getextet und erst am Schluss das Design gebaut. Eine Reihenfolge, wie sie sich gehört. Und eine sehr konstruktive Zusammenarbeit, wie ich sie mir öfter wünschen würde. Textbroker wird gerade  relauncht. Zur Zeit ist noch die alte Site zu sehen.

 

 

Beispiele zu Nahrungsergänzung. Logo Design, Grafikdesign, Corporate Design, Grafikdesign, Packaging Design, Styleguide (CD Manual) Grafik Design Referenzen Produkt-Neuentwicklung – Packaging Design München

Vijusto AG, München

corporate-design-VI-packaging-oben-mit-label

Vor dem Versand: Aufbringen des indivualisierten Labels, das die individuellen Anteile der Mikronährstoffe ausweist, die in dieser einen höchstpersönlich konfigurierten Mischung enthalten sind. (Designagentur the missing link, München)

 

corporate-design-VI-packaging-unten

Ansicht: unten

 

corporate-design-VI-packaging-hinten

Ansicht: hinten

 

corporate-design-VI-packaging-details

Details (von oben links nach rechts unten): geöffnet: Innenbedruckung + Gefache für die Fläschchen, Ansicht von hinten, Ansicht von unten, Ansicht vorne mit Grünem Punkt. (Designagentur the missing link, München)

Producing/Handling, Packaging Design und DTP: Designagentur the missing link, München

Weißmuster-Entwicklung, Druck und Herstellung: Hanbuch Packaging, Pfungstadt

 

>Weiter mit Vijusto und noch mehr Arbeiten auf Seite 2:

 

 

Artikelbild Portfolio Designbüro MISSING LINK

%secondary_title%

Packaging Design


Packaging Design — Packaging Design München

Packaging Design ist eine eigene Grafikdesigner-Disziplin.

 

Der Grafikdesigner, der ein guter Verpackungsdesigner sein will, muss eine Verpackung in die Lage versetzen, sich im Regal selbst zu verkaufen.

Es braucht Wissen über Supermärkte, räumliche Vorstellungskraft, Wissen über Branding und psychologische Seh- und Konsumgewohnheiten.

MISSING LINK als kleine Werbeagentur in München hat das. Ob Parfum-Verpackungen, Kosmetik-Tücher und -Tiegel, Schokoladen-Displays oder Bier- und Weinetiketten: Wir haben schon sehr viel Packaging Design gemacht, dazu noch eingebettet in begleitende Werbe (TV-Spots)- und Vkf-Maßnahmen (Promotion, Deckenhänger, Regaldesign).

 

Packaging Design | vorher Logoentwicklung, Logodesign in Anwendung auf der Verpackung Beispiel Referenzen Packaging Design und Logoentwicklung / Logodesign; Anwendung des von MISSING LINK entwickelten Logos auf transparenter Verpackung, hier für alle farbigen Produkte. Das Produkt ist hier Teil der Gestaltung (Design- und Werbeagentur MISSING LINK München)

Viele von ihrem Produkt überzeugte Auftraggeber, aber auch mancher Packaging Design anbietender Gestalter, übersehen in ihrem Optimismus den einen wichtigen Fakt: Dass ihr Packaging Design irgendwann in der Regel mutterseelenallein, ohne Fürsprecher, im gelisteten Regal stehen muss. Neben konkurrierenden Produkten. Die vielleicht auch nicht schlecht sind. Oder schlechter sind, aber besser auffallen und sich besser verkaufen. Es entscheidet über Top oder Flop im Verkauf.

 

Logodesign und Displaygestaltung für ein Friseurprodukt am POS Beispiel Referenzen Logo Design Packaging Design – Print: Anwendung des von MISSING LINK entwickelten Logo/Branding und Packaging Design auf Display-Topschild, Displaybedruckung (Design- und Werbeagentur MISSING LINK München)

Das Packaging Design ist samt seinen begleitenden Displays oft der erste und häufigste Kontakt des Kunden mit einer Marke. Es löst Assoziationen aus und beeinflusst direkt das Kaufverhalten der Kunden.

 

Daher mit die wichtigste Aufgabe beim Packaging Design:

Das Packaging Design mit der Markenidentität in Einklang zu bringen.

Ein Packaging Design muss Marken zugänglich und erlebbar machen. Vom Erscheinungsbild über die Haptik (wie sich das Packaging Design anfühlt), bis hin zu Funktionen des Öffnens, der Wiederverschließbarkeit. Oder auch bis zur subtilen oder direkten klaren Botschaft: „Kein überflüssiger Müll!“ (Zweitverwendungsmöglichkeiten im Lebenszyklus der Verpackungen — als Existenzberechtigung modernen, ambitionierten Packaging Designs).

Das Packaging Design ist also Medium wichtiger Botschaften, es unterscheidet (positioniert) im Wettbewerbsumfeld und macht gleichzeitig die Verwandtschaft mit Ihren weiteren Produkten deutlich (line extensions)

 

Packaging Design unten Modernes Packaging Design Ansicht: unten

 

Modernes Packaging Design hinten Modernes Packaging Design Ansicht: hinten

 

Modernes Packaging Design Ansichten 360° Packaging Design 360° (von oben links nach rechts unten): Innenbedruckung + Gefache für die Fläschchen, Ansicht von hinten, Ansicht von unten, Ansicht vorne mit Grünem Punkt. (Designagentur Werbeagentur MISSING LINK München)
Producing/Handling, Packaging Design und DTP: Designagentur und Werbeagentur MISSING LINK München.
Weißmuster-Entwicklung, Druck und Herstellung: Hanbuch Packaging, Pfungstadt

Siehe auch: Portfolio (2) Packaging Design & Corporate Design

Weitere Links extern:  Packaging Design Essential: Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung und Packaging Design Essential: EU Health Claims Verordnung

 

%secondary_title%

Kurz-Steckbrief MISSING LINK

GESELLSCHAFTSFORM: FREIBERUFLER

rechtlich: arbeitnehmer-ähnliche Position; muss betriebswirtschaftlich und gewinnorientiert kalkulieren; haftet mit seinem Privatvermögen.

Keine GbR oder GmbH; als Freiberufler auch nicht gewerblich tätig, sondern im Dienste von zu erfüllenden Werkverträgen (nach VOF);
nach Bedarf auch – zusätzlich – Beratungsverträge (Begleitung von CI-Projekten, Positionierung, SWOT, Analysen; Beratung zu Vermarktung/Kundenfindung u.a.);

Partner: Wolf Gräbel
Ist Germanist/Texter (M. A. Germanistik, Anglistik, Soziologie), hat einen eigenen Auftritt und arbeitet konzeptionell mit mir zusammen, aber eigene Rechnungsstellung.

 

ZIELGRUPPE

Auftraggeber, die statt eines passiven Erfüllungsgehilfen eine direkte, kooperative Zusammenarbeit auf Augenhöhe schätzen.

Mittelstand, Startups, Gründer. Food, Kultur, Bildung, Lifestyle, IT.

 

UNTERSCHIED (zu herkömmlichen Designbüros)

1. Ausgeprägtes Werbe-Gen – Gestalter/Texter mit Großagentur-Vergangenheit; 2. Unabhängige Beratung,
Service, Druckhandling; 3. Puristische, plakative Handschrift; 4. Eco-Design (Beachten der Umweltauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen bereits vor und im Designprozess)

 

AUSBILDUNG

Diplom-Kommunikationsdesign (FH),
das bedeutet konzeptionelle und fachübergreifend arbeitende Gestaltung. Haptisch, digital, audiovisuell, in Wort und Bild.

 

LEISTUNGEN

Konzeptionelles Logo-Design und Corporate Design,
Screendesign & Programmierung (Corporate Webdesign, Responsive Webdesign),
Broschüren, Packaging, Werbung, Textkonzepte, Claims

 

POSITIONIERUNG

MISSING LINK – Vroni Gräbel ist ein Gestaltungsbüro in Wort und Bild für medienübergreifende Lösungen. Web und Print, Crossover. 20jährige Berufserfahrung, Büro seit 2001.
Hauptsächlich in der bayerischen Region tätig, aber auch Auftraggeber aus Stuttgart, Frankfurt.

 

HALTUNG

Bekenntnis:
Wir sind „nur“ ein kleines Designbüro.

Können uns also gar keine smarte Kontakter-Berater-Truppe (im Volksmund  bekannt als „Lohnschwätzer“ :-) ) leisten.

Mache also die Beratung, die Konzeption selbst.

Was grundsätzlich nicht so schlecht ist, denn dafür bin ich, Veronika Gräbel, einst als angestellte Leistungsträgerin und 2001 mich bewusst selbständig Machende und als überzeugter Onliner angetreten: Endlich direkt mit dem Auftraggeber kommunizieren und mit ihm auf Augenhöhe alles entwickeln. Anders als einst als Leitende Angestellte und Grouphead statt der permanenten und alle Beteiligten immens stressenden Kommunikations-Wirrnisse Kontakter ->Designer ->Auftraggeber und zurück – und den dann zwangsläufig alle, auch den Auftraggeber –  doch recht unbefriedigenden Ergebnissen. Die die Kontakter dann nur mit Schönschwatz schönreden konnten.

Diese schöne, gleichzeitig straighte und sinnvolle Idee entpuppte sich in den Jahren anstrengender als ich dachte, denn viele Kunden sind recht indolent zu Designern, betrachten sie nur als Hübschmachmäuse, also pidde alles oberflächlich hübsch-hohl – bloß nicht nachdenken, und wollen auch keine Augenhöhe.

Mit ihnen arbeite ich halt dann nicht, weil man mit solchen Leuten schlicht keine guten Projekte hinkriegt, egal wie rhetorisch smart man das Gefälle „Ich: zwar keine Ahnung aber Boss, Du: viel Ahnung, das interessiert mich leider einen Kehrricht, du nur Ausführender“ und dieses damit einher gehende bös unsymmetrische Kommunikationsgebaren angehen mag.

Entspannte Devise als Lösung: ‚Kum, loss es!‘ Denn es ist IMMER zu 90% die gemeinsame Kommunikation und eine gemeinsame Haltung/Ethik zwingend ausschlaggebend, ob eine gemeinsame Sache am Ende gut wird. Weniger das fachliche Können des kreativen Büros. Dieses ist lediglich schlichte, aber hohe und zwingende Grundvoraussetzung. Welche ich in meiner maßlosen Arroganz behaupte, problemlos zu erfüllen :-)

Reich wird man als Designbüro also mit dieser Strategie der Augenhöhe-Haltung und der ehrlichen Beratung (statt ständig auf Revenue zu schielen) nicht, denn es gibt nicht so arg viele Auftraggeber, die diese Haltung nicht nur in der Sonntagsreden-Theorie, sondern in der schnöden Praxis wirklich mögen und schätzen und sie selbst intern beherzigen.

Für die Kreativität an der Sache, für die gute oder sehr gute Lösung, für einen sinnstiftenden Output (statt ‚painting a pig with a pink lipstick‘) aber ist es sehr gut.

Wir sehen uns!

 

SIE BEKOMMEN:

  • 1. Kompetente Beratung bei oder Vollerstellung von: CI-Findung, Positionierung, Wettbewerbs-Analyse, SWOT;
  • 2. Beratung zu  Kundenfindung und Vermarktung, besonders interessant für Gründer;
  • 3. Schlüssige, verkaufsstarke Erscheinungsbilder für innovative KMU;
  • 4. Auftritte für B2C, Selbständige, Ärzte, Architekten, Gastronomie;
  • 5. Authentische Kundenkommunikation in Wort und Bild für das Web und für das echte Leben;
  • 6. Eine Leistungsbreite vom Konzept bis zur Programmierung, bis zum Druck;
  • 7. Kompetente, transparente Unterstützung bei komplexen Druckanfragen; kennen die Eigenheiten von Druckereien besser als ein Inhaber-Auftraggeber, der nur einmal im Jahr Drucksachen drucken will. Beraten ihn zum richtigen Papier, vor zu oberflächlichen und dann nicht vergleichbaren Anfragen und schützen ihn ihn vor Fallstricken.
  • 8. Keine Pseudo-Kooperationen mit Spezln. Weitere Gewerke wie Webentwickler, IT/Datenbank, Media werden ebenso transparent wie das Druckgewerbe angefragt und behandelt:  Wir bieten Ihnen kompetente Unterstützung, den wirklich Richtigen zu finden, nicht den, der zufällig unser Freund ist.
  • 9. Nach Klärung des Bedarfs, der Anforderungen: glaubwürdige, nachvollziehbare Kostenangebote.

%secondary_title%

Preisbeispiele – Musterkalkulationen

Kennen Sie das bei Ihrer Frage
„Was kostet das denn nun?“

 

Das Ausweichen von Verkäufern und Dienstleistern, wenn Sie nach allem Hin und Her kaufbereit nach dem Preis fragen?

Da ist dann davon die Rede, dass man das Vorhaben doch erst individuell kalkulieren müsse und so weiter. Stimmt ja auch, wir von THE MISSING LINK kalkulkieren jedenfalls jedesmal individuell, das macht richtig Arbeit. Ist erwiesenermaßen im Dienstleistungsbereich tatsächlich schwer, denn ein Designbüro ist keine Schraubenfabrik, wo die Schrauben schon fertig bepreist und verpackt bereitliegen.

 

Damit Sie das Gefühl haben, mit uns unbesorgt von Anfang an reden zu können und nicht in die Fänge einer „Apotheke“ zu geraten:

Hier ein für Nichtkonzerne zart unmarktgerecht geratenes Kalkulationsbeispiel (überdurchschnittlich teuer) von Designerdock

(Link zu diesem Kostenvoranschlag, bitte runter zur Mitte scrollen) von DESIGNERDOCK inklusive Einzelposten, Zeitplan und Endsumme. Mein Kommentar zudem: Man hat hier ein bisschen die Schwierigkeit, sich den Umfang im Verhältnis zum Honorar vorzustellen. Ist der Umfang groß, ist er mittel? Vielleicht ist es recht teuer? Vielleicht ist es sogar sehr preiswert – man wird es dennoch nicht herausfinden, weil die Beschreibungen zu knapp sind.

Hausnummer: Ein Logoentwurf kostet bei MISSING LINK ab 200 EURO.

 

Lösung:

Bereits erfolgreich durchgeführte Projekt-Kalkulationen und aussagekräftige Musterkalkulationen von THE MISSING LINK ansehen,

damit Sie sich ein Bild von unserem wirklich fairen Preis-Leistungs-Verhältnis machen können.

 

Wie:

Wenn Sie an realer, aussagekräftiger Kalkulation interessiert sind, die Sie gleich mit uns durchgehen können, rufen Sie uns entweder an, Tel.: 089-12196963. Oder hinterlassen uns hier im gleich folgenden Kontaktformular-Bereich (nach unten scrollen) eine

– Nachricht mit Ihrem Terminwunsch für das Treffen und darin:

– damit wir gleich die passendste Kalkulation dabei haben,
Nennung Ihres Vorhabens (Naming oder Logoentwicklung, Nutzungsrechtsberechnung für Markenanmeldung, Geschäftsausstattung, oder Webdesign, Screendesign, oder Textkonzeption, oder Direkt-Marketing-Aktion mit Anschreiben und Flyer, oder Broschüre, Anzeige, Compositing etc.,  wir haben alles und noch mehr bereits erfolgreich durchgeführt)

– Ihren Echtnamen

– Ihr Unternehmen und

– Ihre echte Telefonnummer.

Konkurrierende Dienstleister wie andere Werbeagenturen, andere Designbüros, Designer, Texter und Webdesigner bekommen von uns leider keines unserer realen, mühsam durchkalkulierten Angebote. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Datensicherheit und Geheimhaltungspflicht, Anonymisierung: Bestehende Kunden müssen sich keine Sorgen machen. Ihr Name, Ihr Unternehmen, Ihre Produktnamen und ihre Anschrift werden in den vor Ort gezeigten Kalkulationen vorher unkenntlich gemacht. Es werden keinerlei Rückschlüsse möglich sein. Die Kalkulationen werden auch lediglich besprochen und strikt weder in Papierform noch in digitaler Form an Dritte ausgehändigt.

 

 

%secondary_title%

Wir finden Gründer gut, die marketing-affin denken und die Branche gut kennen, in der sie gründen.

Bitte vorher lesen, danke!

Was wir bei aller Freundlichkeit und bei allem Humor nicht tun: Elemente aus fremden, real existierenden erfolgreichen Brandings, die Ihnen gefallen, 1:1 übernehmen und zusammenschrauben. (Solche unprofessionellen Anforderungen haben in letzter Zeit recht zugenommen.) Nicht bei Logos, nicht bei Imagery, nicht bei Key Visuals, nicht bei Texten und Claims. Solche Aufträge verweigern wir.

Warum nicht: Es wird nie ein im Marketing geforderter eigenständiger Auftritt, sich die Welten anderer Marken aufzupappen. Es steht auch jeder Designer rechtlich in der Haftung, der davon Kenntnis hat, dass es Bestandteile evtl. geschützter Geschmacksmuster sind. Das heißt, auch er – nicht nur sein Auftraggeber – kann richtig Ärger kriegen.

Bitte uns nur anrufen und beauftragen, wenn Sie von uns einen wirklich eigenständigen Auftritt wünschen, so wie es Designer gelernt haben und können. Wir und Ihre neue Marke danken es Ihnen aufrichtig.

Wer ein Geschmacksmuster anmelden will: Schutzvoraussetzung eines Designs ist seine Neuheit (es darf also nicht bereits auf dem Markt von Konkurrenten o. a. verwendet werden). Hinzu kommt noch die Eigenart eines Musters, also wenn die geistige Leistung zur Schaffung des Musters über das hinausgeht, was ein Durchschnittsgestalter erschaffen kann und was sich nicht nur unerheblich vom bisher bekannten Formenschatz abhebt. Weiteres über Plagiate, Markenanmeldung und Schutzrechte hier.

 

 

Vorbereitung für ein Treffen

Wir sind kritisch geworden und machen es nach einigen anderen schlechten Erfahrungen wie inzwischen die KfW auch: Wir arbeiten am besten nur mit Gründern zusammen, die für ihr Vorhaben aus der anvisierten Branche* kommen und Marketing beherrschen. Denn nur dann sind ihre Vorhaben halbwegs realistisch und nur dann wird die Kommunikation mit uns Agentur-erfahrenen Kreativen nicht zum Fiasko.

*Aus der Modebranche kommen heißt dann nicht: hat schon mal einen Mantel gekauft, sondern hat in der Modebranche in verantwortlicher Stellung gearbeitet.

Der/die Gründer müssen eine gewisse Marketingaffinität, Kommunikationsbereitschaft und Offenheit mitbringen. Vertraulichkeit ist grundsätzlich ab der ersten Stunde Pflicht des Dienstleisters. Für wichtige Assets, die geheim bleiben müssen, wird gerne extra eine für beide Seiten verbindliche Geheimhaltungsvereinbarung getroffen.

Ein vorhandener und fundierter Businessplan vorher ist ebenfalls erforderlich. Sonst sind die Gespräche zu früh. Viele sagen, sie hätten einen Businessplan, aber er stellt sich regelmäßig als zu dünnes Werk heraus ohne nachvollziehbare Vorstellungen von Marketing und Kundengewinnung. Das ist aber wichtig und vorher sollte man nicht bei einem Designer aufschlagen. Falls Sie uns ausschließlich als Designer beauftragen wollen.

Lösung dennoch: Wenn man ohne Plan bei einer Werbeagentur (das sind wir auch) aufschlägt, kann sie und können wir Ihnen aber gerne fundierte und funktionierende Marketing- und Kampagnenpläne erarbeiten. Die gibt es wie bei seriösen Werbeagenturen üblich zu einem Beratungshonorar, das preislich sicher nicht unter einem Designhonorar liegt. Umsonst schon gar nicht.

Unter fundiert verstehen wir einen solide ausgearbeiteten Marketingplan (wie gehe ich vor, erfolgreich Kunden zu gewinnen und wieviel Prozent (Budget-Festlegung) gebe ich professionellerweise dafür aus; Hauptziel; Milestones; Beschreibung der anvisierten Zielgruppe mit eigenen Worten und nicht nur 19-49 und HHNE oder gänzlich abgeschrieben aus uralten Sinus Miliueus, etc.)

Auch wäre es gut, wenn Sie für die anschließende Projektarbeit unter Festnetz erreichbar wären. Wir haben keine sonderlich guten Erfahrungen gemacht mit Leuten, die ihre Geschäfte vom Auto aus mit akustisch schlecht verstehbarem, verschnarrtem SmartPhone-Sound tätigen. Wir danken für Ihr Verständnis. Gutes Design sollte Ihnen das wert sein.

Ohne Asien kommt die europäische Wirtschaft anscheinend nicht aus. Doch wir schauen schon auch darauf, ob das Produkt oder die Dienstleistung nicht in Wirklichkeit ausschließlich Schrott aus China oder üble Mindestlohndrückerei ist und wir dann ein „Premium“- oder LOHAS-Design draufpappen sollen. Pappen wir nicht. („To paint a pig with a pink lipstick.“) Diese Gruppe von Leuten ist oft ziemlich deckungsgleich mit den eben genannten lustigen SmartPhone-Herrschaften.

Für ein persönliches Treffen und für zielführende Gespräche mit den Beteiligten wäre es daher nicht schlecht und ist für ein Designbüro ein sicheres Zeichen der Seriosität Ihres Vorhabens, wenn es vom Gründer bereits belastbare Aussagen gäbe:

Antworten zu Umfang:
Welche Print und Online-Module stehen generell an für Ihr Design? Welche nicht?

Antworten zum Zeitplan der technischen Ausführung:
Es muss ja nicht alles auf einen Schlag fertig sein. Dieser hilfreiche Gedanke entspannt auch Ihre finanzielle Situation: Man muss nicht auf einen Schlag alles zahlen, sondern bleibt möglichst liquide.
Wie ist der Zeitplan für diese Ihre Print- und Online-Module? D. h.: Zu welchem Zeitpunkt/Monat muss was konkret on air sein? Logo wann? Website wann? Handouts wann? Briefschaft wann? Etc., Ihre Milestones eben.

Hintergrund der beiden Fragen:
Es wäre gut, für die Ausformulierung „welche Designaufgaben“, früh also vorher zu klären, wie der Markt kontaktiert wird. Wie diese Ihre lebensnotwichtige Kundengewinnung, die Akquise konkret aussehen soll. Ein fehlender Kundengewinnungsplan ist der Tod, eine funktionierende Kundengewinnungsidee hingegen ist der Dreh- und Angelpunkt jedes erfolgreichen Unternehmens, danach sollte alles ausgerichtet sein. Wer für sein B2B-Produkt nur BMW und Daimler adressieren muss, um fürderhin im Speck zu leben ^^ der braucht etwas anders als jemand, der den ganzen Markt abscannen muss oder der, der einen gewissen Typus Endverbraucher „einfangen“ will. Wenn man das weiß, dann weiß man auch genau, welche Print- oder Online-Module man wann braucht. Und welche nicht. Dann kann der Designer punktgenau kalkulieren und einen Zeitplan erstellen. Kundengewinnungsplan also vorher, nicht nachher (einer der Gründe für das Scheitern von Startups). Wir können Ihnen auch gerne gegen ein gewisses Honorar einen Kundengewinnungsplan für Sie erarbeiten, nur muss er halt vor der Nennung der Designmaßnahmen da sein.

 

Selbstverständnis

THE MISSING LINK versteht sich als Counterpart seiner Kunden. Wir beraten (aber nicht umsonst!). Wir sagen unsere Meinung. Dass man beispielsweise für den Druck keine dünnen Haarlinien mit 0,15 pt machen sollte. Dass ein Supermarktkunde reines Schwarz auf glasklarem, ungetöntem Flaschenetikett einfach nicht lesen kann. Dass ein Kolibri als Logo nur bedingt gut passt für ein Kümmelöl gegen Blähungen. Wenn ein potenzieller Auftragskunde derlei Beratung als Störung seiner Auftraggeber-Autonomie betrachtet, wird eine Zusammenarbeit schwierig. Beauftragen Sie uns dann nicht. Wenn ein Auftraggeber aber dieses Counterparting sucht und so will, dann wird es eine gute, konstruktive Zusammenarbeit.

 

Das Erstgespräch

Wir finden es wichtig, dass uns im Vorfeld eines Erstgesprächs die dafür notwendigen Informationen vorliegen. Und wir uns nur dann auf ein unverbindliches und kostenfreies Erstgespräch vorbereiten.

Ziel des Erstgesprächs:

Mit einem unverbindlichen und kostenfreien Erstgespräch ermitteln, ob und zu welchen Bedingungen eine gemeinsame Zusammenarbeit, die in einem Honorar-Auftrag resultiert, möglich ist.

In diesem Erstgespräch werden wir mit Ihnen gemeinsam herausfinden,

  1. ob persönlich von den Auffassungen und Mentalitäten her eine konstruktive Zusammenarbeit zustande kommen kann,
  2. wie eine Zusammenarbeit konkret aussehen kann (Wahl der Kommunikationsarten, wie viele Beteiligte, welche und wie viele Entscheider, physischer Ort der Treffen oder nur online, Häufigkeit der Treffen, der Mails  etc.),
  3. welches unternehmerische Ziel auf Auftraggeberseite mit dem Projekt angestrebt wird,
  4. ob wir dieses Ziel inhaltlich von unseren Fähigkeiten und Angeboten her erfüllen können,
  5. was an Gewerken bei der Zusammenarbeit zum Einsatz kommen wird
  6. mit welchen Aufwendungen dieses für den Interessenten verbunden ist.

 

Hinweis in eigener Sache:

Die gehäuften Anfragen in letzter Zeit, die darauf abzielen, dass wir bei Wettbewerbern existierende Designs ganz oder teilweise nachahmen, müssen wir leider schon aus rechtlichen Gründen ablehnen.

Ebenso Kundschaft, die  „schon ganz genaue Design-Vorstellungen“ hat.  Die stimmen leider selten. Aber hartnäckig versucht, ohne das wichtige Fundament Briefing und Marktbeobachtung auszukommen. Grund: Wir sind leider kein Malen-nach-Zahlen-Büro für ängstliche Leute, die den Designer mikro-managen wollen. Sondern verstehen uns als Entwickler von richtig neuen eigenständigen Designs aufgrund fundierter Briefings professioneller Kunden und professioneller Re-Briefs.

 

Update:  Dass man seit 2011 nicht mehr gründen könne,  ist in den Medien verbreitet aber unrichtig, da ständig voneinander abgeschrieben. Gründer werden auch 2013 noch finanziell gefördert!  So kann man sich 2013 immer noch rückzahlungsfreie Zuschüsse bis zu 24.000,00 EUR sichern:

//www.gruenderblatt.de/gruendungszuschuss-25.htm

Habe die Kollegin und Site-Inhaberin Betina Graf-Deveci deswegen neulich persönlich angefragt. Ihre Aussage kam heute, Originalzitat am 20.03.2013:
„Was in dem Gründungszuschuss-eBook steht, ist bereits aktualisiert worden, d.h. die Informationen im eBook sind aktuell.“

 

Aus dem DIHK-Report 2013:

„Noch immer hat sich mit 44 Prozent ein großer Teil zu wenig Gedanken zum Kundennutzen ihrer Idee gemacht. Unter den arbeitslosen Gründern sind es sogar 55 Prozent. 37 Prozent aller und 45 Prozent der Gründer aus Erwerbslosigkeit äußern allenfalls diffuse Vorstellungen von ihrer Kundenzielgruppe. Sogar ein Drittel aller und 41 Prozent der arbeitslosen Gründer haben keine klare Geschäftsidee.“

Wer zu THE MISSING LINK kommt, dem wird nicht nur mit Design und Text, also Auftritt und Kommunikation, sondern auch bei der Ermittlung der Kundenzielgruppe, der Formulierung einer klaren Geschäftsidee und der Positionierung geholfen. Das Honorar dafür lohnt sich.

Reden Sie mit uns, sagen Sie uns, was Sie brauchen. Und rufen Sie uns einfach an: o89-12 19 69 63

 

 

%secondary_title%

Verdammt nah dran: Gestalter, Grafiker und Texter aus der Region.

Wir arbeiten als Grafiker und Texter in München und kommen aus Franken.*

Würden uns daher nicht wehren, für Aufträge in die Heimat Franken zu fahren. Da kennen wir uns zumindest aus.^^

Trotz Internet ist die räumliche Nähe des Design- und Werbeschaffenden wichtig, sagen aktuelle Studien. Für Auftraggeber aus den Münchner Raum und Bayern sind wir richtig. Noch genauer: südlicher Rand der Müncher City, in der Isarvorstadt. Einfach auf der Karte in Richtung Süden die Isar entlangfahren und dann linkerhand raus, fertig. Natürlich möchten wir auch gern für Hamburg …, aber so ist das Leben.

Was schwieriger zu beweisen ist, ist die nicht ganz uneigennützige Behauptung, dass wir Nette sind. Soviel dazu: Eigentlich sind wir schüchtern, dürfen es uns nur selten anmerken lassen. Wie sieht das denn aus.

Dann sind wir aber auch wild, nicht brav. Wild danach, gute Arbeit machen zu dürfen und wild nach guten, spannenen Projekten. Aber wer ist das nicht.

Es wäre interessant, herauszufinden, ob es für einen Plausch mit der Krake förderlich wäre, in den Text viele warme Adjektive einzuflechten. Sie wissen schon, das sympathische semantische Keywording, damit man im Netz  leichter von Ihnen gefunden wird.

 

*Wir arbeiten als Franken nicht nur in München und Umgebung:

wie für Aschheim Dachau Erding Freising Geretsried Landsberg  Starnberg Puchheim.

*sondern in ganz  Bayern:

Amberg Ansbach Aschaffenburg Augsburg Bad Kissingen Bad Reichenhall Bamberg Bayreuth Coburg Dachau Deggendorf Dillingen an der Donau Dinkelsbühl Donauwörth Eichstätt Erlangen Forchheim Freising Fürstenfeldbruck Fürth Germering Günzburg Hof Ingolstadt Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kitzingen Kulmbach Landshut Landsberg am Lech Lindau (Bodensee) Marktredwitz Memmingen Neuburg an der Donau Neumarkt in der Oberpfalz Neustadt bei Coburg Neu-Ulm Nördlingen Nürnberg Passau Regensburg Rosenheim Rothenburg ob der Tauber Schwabach Schwandorf  Schweinfurt Selb Straubing Traunstein Weiden in der Oberpfalz Weißenburg in Bayern Würzburg

*besonders gerne in unserer alten Heimat Franken!

%secondary_title%

Billiges Design kostet zweimal. Ihre Corporate Design Agentur.

Corporate Design Agentur MISSING LINK in München weiß, dass billiges Design zweimal kostet. Einmal, wenn man es kauft und zum zweiten, wenn es nicht passt. Dann kostet es Kunden.

Sie werden in unserer Corporate Design Agentur genau diese Haltung vorfinden. Wir verzichten auch deswegen auf große Show: Sie bekommen nicht den verrätselten Künstlertyp vorgesetzt, der betriebswirtschaftliche Aspekte und Geld für Teufelszeug hält. Noch erzählen Ihnen smarte Machertypen im Anzug, die nur noch delegieren, dass ein günstiger Freelancer-Pool für Sie bereit stehe. Die reinsten Designer-Schnäppchen, ja Schnappen. Wir sind das alles nicht. Eher das: Aufgaben-Orientiertheit, Ehrlichkeit, Kulanz, sich kümmern, dass Ihre Dinge gut und schnell vorangehen, dass es fließt.

Ebenfalls nicht unser Ding: Misstrauische Boxring-Atmosphäre, weil eine Corporate Design Agentur einen ja grundsätzlich über den Tisch ziehen würde. Da hat keine Seite etwas davon. Wir als  Corporate Design Agentur nicht, Sie als Auftraggeber nicht. Schlechte Stimmung und Feilschen um jeden Cent erzeugt schlechte Ergebnisse.

 

Nettsein allein reicht natürlich nicht:

Ausgeprägte Marketing-Denke unserer Corporate Design Agentur, langjährige Berufserfahrung und überhaupt. Runterbetung hier: Corporate Design Agentur München Erfahrung und Werber-Werdegang

 

 

Corporate Design Agentur und Corporate Identity für Gründer und Startups

MISSING LINK als Corporate Design Agentur – Pragmatiker für Gründer, Startups und den Mittelstand

Und gleichzeitig nicht image-versessen nur auf möglichst imageträchtige Corporate Design Agentur Kunden konzentriert. Sondern wissen als Corporate Design Agentur um die Probleme des mittleren Mittelstand-Sektors und von Startups und Gründern.

 

Corporate Design Agentur als Handwerk

Nichts für Turbo-Überflieger: eine Corporate Design Agentur macht zu 90% Handwerk.

Wir haben als Corporate Design Agentur Freude daran, große oder kleine pragmatische Lösungen zu finden. Bohren uns rein. Aber bodenständig, ohne den oft typisch aufgeblähten Konzept- und Strategiewust bei den oft zu theorie-lastigen Ergebnis-Präsentationen der typischen Corporate Design Agentur.

 

Das geschulte Auge der Corporate Design Agentur

MISSING LINK bietet als Corporate Design Agentur Transparenz.

Wir sagen sehr früh, was wir als Corporate Design Agentur für Sie machen können und was nicht.

Wir sagen Dinge fränkisch-gerade heraus, wie sie sind. Kein Schönreden.

Sie bekommen von uns als Corporate Design Agentur sorgfältige Auftragsbestätigungen und genaue Reports.

Die Corporate Design Agentur Kostenaufstellungen sind realistisch, stimmten bis jetzt immer und sind noch nie klammheimlich überschritten worden.

Wir sind nicht nur bis zur Unterschrift unter den Auftrag für Sie da. Und lassen uns dann bitten. Sondern sind danach auch noch freundlich, präsent, erreichbar und liefern pünktlich.

 

 A B S P A N N

Was eine Corporate Design Agentur für Sie im Unterschied zum Design-Flickerlteppich leistet und warum es dem zeitgeplagten Mittelstand Vorteile bringt, wissen Sie bereits. Entweder weil Sie Profi sind oder sich im Internet autodidaktisch kundig gemacht haben. Runterbet: :-)

 

Sie sind mit Corporate Design endlich sichtbar auf allen Kanälen

Ein durchgängiges wiedererkennbares Corporate Design einer guten Corporate Design Agentur  zeigt in allen Disziplinen (vom Nasenkleber bis zum Produkt-Portfolio bis zum Webauftritt) die Leistungen Ihres Unternehmens.

 

Sie bekommen mit Corporate Design ein klares Profil

Ein wiedererkennbares Corporate Design positioniert Sie durch die immergleichen, klaren Aussagen deutlich in Ihrem Marktsegment – Ihre Kunden lernen das stetig und wissen damit genau, warum sie zu Ihnen gehen und nicht woandershin.

 

Sie gewinnen mit Corporate Design bessere Mitarbeiter

Ein wiedererkennbares Corporate Design einer Corporate Design Agentur, die ihre Unternehmensbotschaft klar strukturiert und sympathisch konsequent nach außen bringt, bringt Ihnen Vorteile in der Mitarbeiter-Rekrutierung. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil im Kampf der Firmen um Talente.

 

Sie sparen mit Corporate Design nachhaltig Geld

Ein wiedererkennbares Corporate Design ist wegen seiner schlauen Werbemittel- und Textmodule in hohem Maße standardisiert. Das ermöglicht Ihrem Unternehmen nicht zu unterschätzende Einsparmöglichkeiten bei seinen einzelnen Marketingaktionen: Es muss nicht jedesmal von Ihrer Marketingabteilung oder Ihren externen kreativen Dienstleistern atemlos das Rad neu erfunden werden.

 

Weitere Artikel, die für Sie interessant sein könnten:

Positionierung der Corporate Design Agentur MISSING LINK
Irrtümer vieler Designer und mancher Corporate Design Agentur über die Verkaufswirkung von Ästhetik
Warum eine Kultur von Ehrlichkeit und Vertrauen die Ergebnisse Ihrer Corporate Design Agentur verbessert

Als Corporate Design Agentur sind wir vertreten in:
Corporate Design Agentur München/agentur_angebot5198.html

%secondary_title%

Logo Design: Was viele Grafikdesigner und auch Werbeagenturen bei Gründern falsch machen.

Grafikdesigner, vor allem Designbüros, sollten wissen, dass hohe Ästhetik bei Logo Design und Corporate Design allein keine Kunden bringt.

Ästhetik allein verkauft noch lange nicht.

Warum?

Die Vorarbeiten fehlen, weil sie sträflich unterschätzt werden: Positionierung, Unternehmensprofil, Wettbewerbsuntersuchung, Eigenschaften und Bedürfnisse der Zielgruppen (übrigens: MISSING LINK unterstützt Sie mit wertvoller Erfahrung bei Positionierungen, Wettbewerbsuntersuchungen und Zielgruppendefinition).

Aber es wird ohne das losgelegt mit dem Design. Weil: Design mussja.^^

Die Folgen:

Webseiten werden z. B. nicht gefunden, Traffik bleibt aus, Bekanntheit fehlt, Produkte werden nicht gekauft, wenn versäumt wird, wichtige weitere Aspekte der Grund-Sichtbarkeit im Markt zu beachten: SEO, Backlinks, Verkaufstexte, Marketing, Vertrieb.

Für echte oder vermeintlich echte Ästhetik wird aber leider oft vom Grafikdesignerund von Kundenseite – gerade beim Logo Design alles gegeben.

Dieser horrende Aufwand von Auftraggeber und Grafikdesigner nur für vermeintliche Ästhetik (meist: persönlicher Geschmack) und der Aufwand dafür an Zeit, Stress und Gehirnschmalz ist nicht die richtige Richtung, um wirklich Erfolg draußen zu haben.

Nur die Grafikdesigner, Entwickler und Texter sind für Sie wertvoll, die Ihren Auftritt mit Text und Grafikdesign mit interessanten Inhalten und abgestimmten, zielgruppengerechten Angeboten für Kundengewinnung boosten statt Design-Overload zu betreiben.

Viele Grafikdesigner bestärken den Mittelständler leider mit diesem zu kurz gesprungenen Grafikdesigner-Schönheits-Mythos. Vor allem beim Logo Design. Auch viele Websites sind echte Schönheiten.  Doch sie schaffen es mit ihren Texten und ihrem Angebot einfach nicht, dass sich Besucher damit enger und intensiver befassen. Käufer bleiben ganz aus.

 

Grafikdesigner - überladenes Logodesign, Overdesign

Überambioniertes, überladenes Logodesign vieler Grafikdesigner: Sache mit Haken. Man weiß nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Das ist bei einem Logo vom Grafikdesigner ganz besonders unklug, weil es Eindeutigkeit und Klarheit braucht, um es rasch wiederzuerkennen.

 

Es wird  dem armen Logo ein Ballast an Bedeutungen und Grafikdesigner-Firlefanz aufgedrückt, die es optisch im Wust der Logomanie unserer logosüchtigen Welt untergehen lassen, weil es nicht mehr kraftvoll und plakativ auffällt (siehe auch: →überladene Logos, Overdesign: Klassisches Grafikdesigner-Overdesign. Und →puristisches Logodesign vom Grafikdesigner, wie es optimal ist: Einfache, kraftvolle Grafikdesigner Logos zum Kaufen/ und Grafikdesigner Logo-Portfolio MISSING LINK )

Eine hohe Ästhetik und Bedeutung sind wichtig. Doch man darf als Grafikdesigner und als Auftraggeber nicht dabei stehen bleiben. Es ist sonst: in Schönheit sterben.

Ästhetische Perfektion und Design-Overload allein wird weder bei Google gefunden (die Suchmaschine findet Texte, Videos, interessante Bilder, aber sie findet keine Grafikdesigner-Schönheitsorgien) – und wenn doch per seltenem Zufall –  führen diese Grafikdesigner-Schönheitsorgien meist zu Sterbens-Langeweile der Leser, weil sie keine spannenden Inhalte haben. Kundengewinnung findet so nicht statt.

 

Für das gleiche Geld hätten Sie mehr vom Grafikdesigner bekommen können:

Wenn Sie nach einer ästhetischen und für Sie genau passenden Grafikdesigner-Lösung suchen, mit der Sie im Netz wirklich Kunden gewinnen wollen, weil sie mit hochinteressanten Inhalten Ihrem Mitbewerb entscheidend voraus sind, dann sollten wir uns auch über Positionierung (Unternehmen, Produkt) unterhalten. Wir sind Grafikdesigner, die Ideen dafür haben und interessante Inhalte zusamen mit ihrem Texter spannend aufbereiten können.

Startups, Gründer, mittlere Unternehmen und Grafikdesigner gehen dem Schönheits-Mythos auf den Leim.

Das erzähle ausgerechnet ich als Grafikdesigner von MISSING LINK: Startups und Gründer, aber auch viele alteingesessene mittlere Unternehmen vergessen, dass eine Webseite nicht nur ansprechend aussehen, sondern auch neue Kunden bringen soll.

Viele Anrufer, die gründen wollen oder ein kleines oder mittleres Unternehmen haben erzählen mir, sie bräuchten von mir, dem Grafikdesigner doch nur eine Web-Visitenkarte für das www., damit sie präsent seien. Das reiche ihnen. Anschließend wird sich von ihnen nicht mehr um diesen Auftritt gekümmert. Keine regelmäßige Websitepflege (Sicherheits-Updates, aktuelle Termine, Designanpassungen) eines Webmasters ist im Budget vorgesehen. Keine neuen Artikel werden geschrieben, SEO und Keywords sind selbstredend Fremdwörter. Aber die gratis Tipps & Tricks im Internet voller Binsenweisheiten werden eifrig gelesen, die müssen sofort Abhilfe schaffen, wenn keine Kunden kommen. Außerdem war der Grafikdesigner schuld. Dessen Grafikdesigner-Orgie war angeblich „nicht schön genug“.

Viele kleine, mittelständische Unternehmen, Gründer und beauftragte Grafikdesigner investieren mit dieser Sicht- und Handlungsweise brutal an ihren Kunden vorbei. Für Startups oder Gründer, die am Anfang dringend auf neue Kunden angewiesen sind, ist das tödlich. Das doch so schöne Design des Grafikdesigners ist für die Katz, wenn ich das als Katzenbesitzer höflich anmerken darf.

 

Die (Er-)Lösung. Von einem Grafikdesigner, der mehr kann:

Die Erlösung kommt nur, wenn Sie sauber positioniert sind. Viele Unternehmen sind weder das noch überhaupt positioniert. Das ist aber der einzige Weg, der keine Zeitverschwendung ist und Ihr Portemonnaie schont. Rufen Sie unverbindlich an: 089-12 19 69 63 oder lassen Sich von uns, dem Grafikdesigner und Texter positionieren oder

kostenlos ein Rebrief geben oder

vereinbaren Sie mit uns ein kleineres honorarpflichtiges Grafikdesigner-Probeprojekt (z. B. 1 Flyer oder 1 Marketingidee entwickeln)!

 

Ganz besonders wirksam ist neben einer treffsicheren Positionierung ein durchdachtes Corporare Design aus der Hand eines gut ausgebildeten, erfahrenen Grafikdesigners:

Was ein Corporate Design an sich im Unterschied zum Design-Flickerlteppich leistet und warum es dem zeitgeplagten Mittelstand Vorteile bringt, wissen Sie bereits. Entweder weil Sie Profi sind oder sich im Internet autodidaktisch kundig gemacht haben:

 

1. Sie sind endlich sichtbar auf allen Kanälen

Ein durchgängiges wiedererkennbares Design eines Grafikdesigners zeigt in allen Disziplinen (vom Nasenkleber bis zum Produkt-Portfolio bis zum Webauftritt) die Leistungen Ihres Unternehmens wie aus einem Guss.

 

2. Sie bekommen endlich ein klares Profil

Ein wiedererkennbares Design des Grafikdesigners positioniert Sie durch die immergleichen, klaren Aussagen deutlich in Ihrem Marktsegment – Ihre Kunden lernen das stetig und wissen damit genau, warum sie zu Ihnen gehen und nicht woandershin.

 

3. Employer Branding: Sie gewinnen plötzlich bessere Mitarbeiter

Ein wiedererkennbares Design des Grafikdesigners, das ihre Unternehmensbotschaft klar strukturiert und sympathisch konsequent nach außen bringt, bringt Ihnen Vorteile in der Mitarbeiter-Rekrutierung. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil im Kampf der Firmen um Talente.

 

4. Sie sparen endlich nachhaltig Geld beim Design

Ein wiedererkennbares Design des Grafikdesigners ist wegen seiner schlauen Werbemittel- und Textmodule in hohem Maße standardisiert. Das ermöglicht Ihrem Unternehmen nicht zu unterschätzende Einsparmöglichkeiten bei seinen einzelnen Marketingaktionen: Es muss nicht jedesmal von Marketingabteilung oder Grafikdesignern bei jedem Unterprojekt atemlos das Rad neu erfunden werden.

 

%secondary_title%

Design-Studio München: fit in Corporate & Logo Design.

Design-Studio gesucht? Unser kleines Design-Studio aus München-Glockenbach (Isarvorstadt genau mittendrin: DreimühlenGlockenbachSchlachthofGroßmarkt) versteht sich als das MISSING LINK zwischen Idee und Design und kann Ihnen als flexibles Design-Studio professionellen Input bieten, wenn Ihr Unternehmen Corporate Design und neue Marketing-Ideen braucht. Je straffer Ihr Etat, um so deutlich ungewöhnlichere und konsequentere Kommunikation braucht Ihr Unternehmen, damit sie wirkt.

 

Das geschulte Auge des Corporate Designers. Design-Studio MISSING LINK.

Warum nicht von einem Design-Studio oder Designbüro wie uns ─ die wesentlichen Agenturaufgaben wie Druckabwicklung, Marketingberatung und Webdesign werden in-house erledigt. Aber: Professionelles Grafikdesign ─ und guter Text ─ ist unser Haupthandwerk.

 

… denn zu Design gehört mehr:

Harte Big-Idea-Arbeit wie die Großen, wie unser kleines Design-Studio oder Designbüro vorher bei großen Agenturen in Nürnberg und München gelernt hat: Berufliche Stationen von uns beiden. Aber ohne den Overhead und ohne begabte Kontakter als Zwischenebene zwischen Design-Studio und Ihnen.

 

Ein kleines Design-Studio in München, zwischen Glockenbach und Schlachthof gelegen, aber mit fränkischer Mannschaft, leistet Widerstand gegen schlechte Beratung und Ramsch-Design:

1 erfahrener Diplom-Designer und 1 Texter, der im Design-Studio nicht nur der kreative Kopf ist, sondern sein sprachliches Handwerk und die Orthografie beherrscht. Plus ein Pool von weiteren Design-Studios oder Designbüros und Programmierern/Spezialisten für PHP, CMS- und Datenbankaufgaben.

Unser Design-Studio vermischt sich in München seltener mit schicken Szene-Typen als von Design-Studios im Glockenbach anzunehmen wäre. Wir lieben an München den Flaucher, den Englischen Garten – und die Kunstausstellungen. Wenn der Rummel der Häppchen-Vernissagen vorbei ist, dann kommt unser kleines Design-Studio auch mal „dienstlich“ bei Ausstellungen vorbei. Der Vorteil unseres kleinen Design-Studios ist, dass es unprätentiös ist: normal, relaxt und ganz ohne die markante Werber-Schwarzbrille.

Das Design-Studio MISSING LINK kommt für Grafikdesignaufträge und Webdesign persönlich nach Stuttgart, Regensburg, Augsburg, Rosenheim, München, Grünwald, Freising, Landsberg, Starnberg, Dachau, Augsburg, Rosenheim, Erding oder Aschheim. Anfahrten zu Erstbesprechungen  innerhalb Bayerns sind von unserer Seite kostenlos.

 

Die Inspiration unseres Design-Studios

Der herbe Gegensatz zwischen dem Frühindustrie-Charme des alten Schlachthofgeländes und dem herausgeputzten Jugendstil unseres Viertels in München und die Menschen darin inspirieren uns als Kreative. Scherben auf der Straße nicht so sehr. Sie haben der Betriebskatze unseres Design-Studios einen Klinikaufenthalt in der LMU München und danach einen mit Pfotenmuster durchdesignten Gehgips beschert. Das ist München: nicht immer alles piccobello, aber Design fürs Tierchen.

 

 

%secondary_title%

Angebot für Existenz-Gründer und Startups:

 
 Sie haben es bei MISSING LINK in der Hand: Existenzgründer, Startups bekommen von uns interessante Preise. Es darf besonders für am Anfang stehende Startups und kleine Firmen über interessante Vergütungsmodelle nachgedacht werden (z. B. niedrigschwelliger Einstieg, später Erfolgsbeteiligung).

Überlegen Sie anhand Ihres Businessplans, was Sie ausgeben wollen/müssen und stellen uns Ihre genauen Anforderungen.

 

Wir machen:

1. Firmenlogos

für Existenzgründer

Firmenlogos, sowohl für Existenzgründer als auch für bereits existierende Unternehmen, erstellen wir am liebsten für Leute mit professionellen Marketingkenntnissen. 

Wer sich fachlich nicht so sehr vertiefen will oder kann:

MISSING LING bietet fertiges Logo-Design zum Kaufen an. Preis eines Design-Fertigkonzepts auf Anfrage. Wir stricken Ihnen ein passendes Kosten-Paket.

Hier: /logodesign/fertiges-logodesign-logos-zum-kaufen/

 

Wir machen:

2. Visitenkarten

für Existenzgründer

Einfach

Business

Premium Design

 

Wir machen:

3. Briefbögen

für Existenzgründer

Einfach

Business

Premium Design

 

Wir machen:

4. Webvisitenkarten

für Existenzgründer

Der schnelle und Budget-freundliche Start für Ihren Geschäftsauftritt
XHTML, 2-3 Seiten plus einfaches PHP-Kontaktformular

Einfach

Business

Premium Design

 

Wir machen:

5. Professionelle Webauftritte in Programmierung, Text & Design

für Existenzgründer. Mit dem hervorragenden SEO-Plugin wpSEO von Sergej Müller. Eigene E-Mailadressen und Kontaktformular immer inklusive. Ab Jahresmitte 2012 auch als Joomla!-CMS

 

Einfach

Business

Premium Design

 
 

Bei allen drei Angeboten:

Integration von Fotos und Grafiken inklusive Nachbearbeitung. Professionelle webgerechte Texterstellung und Keyword-Analyse oder Bearbeitung/Lektorat Ihrer Texte durch uns auf Anfrage. Geschützter Login-Bereich für Kunden, Slide-Show, Umfrage, Gästebuch, Newsletter-System … ebenfalls auf Anfrage.

 

Für alle Angebote von Visitenkarte, Briefbogen über Webvisitenkarte und professionellem Webauftritt:

Vorher, vor Auftragersteilung: 1 kostenloses Beratungsgespräch am Telefon (1 Stunde).

 

Wir konzipieren und steuern:

6. Portalerstellung für dynamische Startups oder E-Shop einrichten und pflegen

Für Startups.

Vorher: Logodesign und Screendesign/Corporate Design nur von THE MISSING LINK. Bei E-Shops und Portalen arbeiten wir ausschließlich mit professionellen Webentwicklern zusammen. Seriöse Preisfindung geht da nur auf der Arbeitsgrundlage von Pflichtenheft/Lastenheft, welches man nach einem ausführlichen Gespräch zusammen erarbeitet.

 

%secondary_title%

Die 7 schlimmsten Fehler bei Briefings an Designagenturen

Vorab:

Weshalb Design für das Unternehmen so wichtig ist

Einzigartige Markterfolge mit ihren Produkten erzielen Unternehmer in hochentwickelten industriellen Märkten immer seltener durch rein technische Neuerungen. Viele erfolgreiche Innovationen sind erst mit inspiriertem Design in Herzen und Köpfe gelangt. Es geht aber nicht nur um große bewunderte Marken wie Apple oder Nike. Große und kleine Unternehmen sowie deren Designer  – also alle  – vernachlässigen grundsätzlich wesentliche Bedürfnisse der Verbraucher im Umgang mit Produkten und Botschaften.

Die einfache Wahrheit:
Wenn Kommunikation und Design nicht arbeiten, kaufen Verbraucher nicht.

 

Was tun? Kommunikation und Design sind doch Ihre Marketingwerkzeuge, die die Dinge erst sichtbar machen, über Verlockung und Kauf entscheiden, Kundenzufriedenheit bewirken. Sie sind im Grunde eines Ihrer wichtigsten und nachhaltigsten Kundengewinnungs-Tools. Nicht kurzfristige Aktionen oder gar Hardselling.

Designer werden diese Botschaft gerne hören und wenn alle Designagenturen so denken würden, müssten sie vor Aufträgen ersticken. Ihr Fehler: Sie wollen einen Platz im Design-Museum gewinnen. Ein wahrer Designer sollte jedoch für Sie arbeiten wollen und das Beste für Ihre Marke und Ihre Kunden tun wollen: mit effektiver Kreativität.

 

Effektive Kreativität mit Design meint:

Design-Lösungen, die etwas bewirken. Die Ihren Verbrauchern angenehme Benutzbarkeit bei gleichzeitig überraschendem, so noch nicht gehabtem Erlebnis bieten.
Ein paar einfache Beispiele, die Sie sicher kennen:

  • weiche Kanten (angenehme Optik, weniger Verletzungsgefahr);
  • klare deutliche Farben (rasches Wahrnehmen);
  • perfekt lesbare Schrift, die groß genug ist (angenehmes Lese-Erlebnis ohne Ermüdung);
  • überraschende Bilder, fesselnde Texte, gepflegter, satter Sound (das gute Gefühl, vom Unternehmen als König/Experte wahrgenommen zu werden);
  • seidige Oberfläche (angenehme, aber dennoch griffige, nicht wegrutschende Haptik; kein beim Lesen blendender Hochglanz).

 

Das traurige Fazit: Effektive Kreativität im Design kann sich bei vielen Unternehmen in der Praxis nicht durchsetzen, obwohl sie ein erstklassiger Wettbewerbsvorteil ist.

 

Was läuft beim Design schief?

Warum bekommen Sie als Unternehmer nicht die Ergebnisse, die Sie brauchen?

Ist Ihre Designagentur dumm?

Machen gar Sie etwas falsch?

 

In meiner langjährigen Erfahrung als Designer für große Kunden als auch für KMU habe ich zusammen mit Kollegen und Kunden die Antworten darauf gefunden, was schief läuft. Einige haben auch mit den Briefings und falschen Checklisten zu tun, die den direkten Weg in die Hölle pflastern.
In 7 Fehler bei Agentur-Briefings als direkter Weg in die Hölle lesen Sie, welche gravierende Fehler gemacht werden und wie Sie sie in Zukunft verhindern können.

 

Die Nachteile von Design-Crowdsourcing wie designenlassen oder 12designer

%secondary_title%

Der Unterschied zwischen Design und Crowdsourcing-Design

 

Eine Gegenüberstellung der beiden Methoden, Design zu bekommen:

Hat der, der stark auf die Kosten schauen muss und lediglich das billigere Designenlassen oder 12designer.de oder andere Crowdsourcing-Portale wie Jovoto beauftragt, denn mit dem Design kein professionelles Design eingekauft? Kein wertvolleres Unternehmen bekommen? Und warum nicht? Eine Gegenüberstellung der beiden Methoden Design zu bekommen.

Wolkige Behauptungen

Ob und wie ein ordentlicher, in Inhalt und Form klar strukturierter Auftritt genau in Zahlen nutzt, wird man nie genau ausrechnen können. Andersherum wird ein Schuh draus: Dass ein wirrer, unästhetischer Auftritt, in dem nichts zusammenpasst, der Reputation in Richtung unseriös und unordentlich schadet, das ist klar. Gutes Design ist nicht nur Kreativität, es ist Ordnung.

 

Als kosten- und qualitätsbewusster Mittelständler die richtige Entscheidung treffen

Wo die elementaren Unterschiede zwischen Crowdsourcing-Portalen und einem individuellem professionellem Design eines Designbüros liegen. Ich nenne die Kosten zuerst, weil viele Auftraggeber mangels weiteren Wissens über Unterscheidungskriterien zuerst einmal nur anhand von Kosten unterscheiden.

Die richtige Entscheidung treffen

 

K O S T E N

Crowdsourcing-Portal:

Kosten pro Einzel-Auftrag: von ca. 200,00 EUR (z. B. 20 Logos von 16 Designern ) bis  ca. 600,00 EUR ( z. B. 12 Screendesigns von 6 Designern)

Designbüro:

Kosten pro Einzel-Auftrag: ebenfalls ab  200,00 – 300,00 EUR bei einem sehr kleinen Designbüro (z. B. 1 Logoidee des Auftraggebers umsetzen)  bis  ca. 1200,00 EUR (z. B.  Screendesign-Entwürfe inkl. vorangegangener Analyse)

 

V I E L F A L T  / K R E A T I V I T ÄT

Crowdsourcing-Portal:

Pro Auftrag viele Designer = viele Handschriften.  Schein-Vielfalt: Oftmals sehr ähnliche Lösungen, da von den dortigen Designern grundsätzlich vordergründige, nahe liegende Lösungen angestrebt werden, um genommen zu werden. Der hohe Konkurrenzkampf, das niedrige Honorar und die niedrige Chance, zu „gewinnen“ fördern einen gewissen Main Stream Style, der Ihr Unternehmen nicht unbedingt einzigartig macht.

Designbüro:

Pro Auftrag 1-2 Designer in Zusammenarbeit mit 1 Texter/Konzepter = 1 durchdachte Handschrift für Ihre individuelle Problemlösung. Ob Ihnen diese eine typische Handschrift zusagt, können und sollten Sie bereits vorher in den Referenzen einsehen dürfen und erkennen.

 

Crowdsourcing-Portal:

Herrlich bequeme Aussichten: die vielen Entwürfe ansehen und nach Geschmack entscheiden.Viele Leute können sich allerdings wegen der schieren divergenten Masse kaum entscheiden, was nun das Richtige ist.

Designbüro:

Verlangt Mitarbeit und deutlich mehr Input auch während des Prozesses vom Auftraggeber. Bequem ist das nicht, es ist Arbeit. Es werden am Schluss des sehr konvergenten Prozesses nur wenige finale Endversionen angestrebt, die bereits in die richtige Richtung gehen.

 

B E R A T U N G

Crowdsourcing-Portal:

Die Briefings vieler Auftraggeber dort sind  – wenn ohne weitere Beratung, die durchaus angeboten wird – recht flach, banal. Das fördert flache, banale Design-Lösungen.

Designbüro:

Beratung immer und besonders im Vorfeld: Ein professionell arbeitendes Designbüro hilft seinem Auftraggeber, anstelle eines flachen Briefings ein aussagekräftiges, punktgenaues Briefing zu erstellen. Das fördert Lösungen, die spitz auf Ihrer Marke sitzen.

 

F E E D B A C K

Crowdsourcing-Portal:

Kein echter Re-Brief (= umfassendes schriftliches Feedback, ob und was verstanden wurde und wie das Designbüro gedenkt, das umzusetzen. MIt anschließender Diskussion und Beschluss). Die Designer dort haben offensichtlich nur die technische Möglichkeit, vereinzelte Fragen zu stellen.

Designbüro:

Ein professionelles Designbüro macht immer ein solches Re-Brief, bevor es beginnt. Das verbessert die Arbeitssicherheit von Auftraggeber und Auftragnehmer, führt zu sichereren Ergebnissen.

 

S K A L I E R B A R K E I T

Crowdsourcing-Portal:

Wenn das Projekt beendet ist, kann mit dem Gewinner-Designer auf weiteren Projekten weitergearbeitet werden. Schön, denn ein eingearbeiteter Anbieter ist immer gut. Risiko: Es ist jedoch oft nicht klar, ob er auch Webdesign beherrscht, wenn er vorwiegend als Logoanbieter in Erscheinung trat.

Designbüro:

Bei einem Logo erstellenden Designbüro ist dem Auftraggeber von vorneherein klar, kann es / macht es auch Webdesign oder nicht. Er kann im Vorfeld das Leistungsspektrum prüfen, bevor er seine Aufträge vergibt.

 

„Wertschätzung – ist oft eine Frage des Wissensstandes.“

Dieser  kluge Satz stammt aus einem Wildblumenbuch, das Wertschätzung über das Wissen über Wildblumen transportiert: Viele wissen nichts über sie, schätzen sie daher nicht und vernichten sie als Unkraut, aber sie sind wertvolle Arzneimittel.

Kein AGD oder BDG hat diesen klugen Schlüsselsatz jemals so über Design gesagt, ein großes Versäumnis.

Er passt auch perfekt zu der Frage: Design von einem Crowdsourcing-Portal? Selbst machen? Oder lieber von einem Designbüro individuell machen lassen? Man sieht als fachfremder, mittelständischer Entscheider normalerweise die Unterschiede, die Konsequenzen nur unscharf. Kann sich einfach nicht entscheiden, weil man zuwenig darüber weiß. Vielleicht weiß man jetzt mehr.

 

Meinungen anderswo über Logo-Crowdsourcing

„Stay away from these crooks!“
//www.complaintsboard.com/byurl/logobylogo.co.uk.html

Offener Brief an Designenlassen.de
//www.fontblog.de/offener-brief-an-designenlassen-de

SZ-Artikel: „Führen für Designer nie zum Erfolg“ mit dem überall unermüdlichen Herrn K. als Hauptkommentator
//jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/475974

Alles unklar und unscharf
Um welche Pflanze handelt es sich?