Wie geht die Auftragserteilung an eine Agentur?

Spiel mit Moebiusband DAS MISSING LINK

Je klarer Ihre Anforderungen definiert sind, um so zielführender kann das Gespräch werden.

Vorab-Info: An kommunalen Ausschreibungen und kostenlosen aber aufwändigen Unternehmens-Pitches um Mini-Etats um die 100o EUR nehmen wir grundsätzlich wegen Unwirtschaftlichkeit und weiterer grober Unfüge und Fehlentwicklungen auf Seiten der Ausschreibungsgeber höflichst nicht mehr teil.

 

Hinweis in eigener Sache:

 

„Schicken Sie mir doch bitte vorab ein Angebot.“

Wir schicken leider keine pauschalen Vorab-Angebote ohne eine zuvor stattgefundene Auftragsklärung heraus!

 

Warum nicht?

Weil noch nicht darüber geredet wurde, welches Konzept genau das richtige für Sie und Ihre Situation ist.

Wer so früh und ohne uns zu kennen, sofort, nachdem er/sie uns im Internet entdeckt hat, diesen Satz sagt/schreibt und ein sogenanntes Vorab-Angebot will, den müssen wir leider enttäuschen. Interessenten, die in einer so frühen Phase nach einem Angebot verlangen, sind oft noch gar nicht reif für eine Entscheidung für ein bestimmtes Designbüro. Als Designbüro preisliche „Hausnummern“ für ein unbekanntes Vorhaben am Telefon zu sagen, ist nicht professionell, sondern fahrlässig.

 

Grafikdesigner lesen in ihrer Mailbox oft genau diesen Satz: „Machen Sie mir doch bitte ein Angebot für eine Webseite und Logo und einen Flyer.“ Keine Angabe einer Telefonnummer, nichts. Man will oft auf keinem Fall vom Designer kontaktiert werden.

Diese Art der Vorab-Angebotseinholung dient entweder meist nur dem platten Preisvergleich von Dienstleistern.

 

Oder geschieht aus Verzweiflung: Wenn man kein Beurteilungskriterium für die Qualität des Dienstleisters parat hat, nimmt man das alleinige Kriterium „Preis“.  Das geht oft schief, man erwischt oft einen Hallodri als Grafiker, der sich kaum mehr meldet.

 

Logo ist nicht gleich Logo, Webdesign nicht gleich Webdesign, Endkunde nicht gleich Endkunde. Design ist Kommunikation, es muss eine Geschichte erzählen können, muss in allen Facetten für das Geschäft des Auftraggebers funktionieren. Es lebt davon, dass das Designbüro den Kunden verstanden hat mit seinen Zielen, Gefühlen, Kerngeschäft. Ein Früh-Angebot raushauen leistet das nicht – nie! Und über allein den Vergleich der von ratlosen Designbüros vage rausgehauenen Angebotspreise (ich persönlich nenne das immer „Kampfangebote“, Einordnung: so kurz vorm Dumping) wird jeder Anbieter nur verlieren.

 

Sie bekommen statt dessen etwas viel Besseres:

Wir wollen Sie verstehen! Erst dann können wir, nachdem wir herausgefunden haben, wo Ihnen wirklich der Schuh drückt, helfen. Und erst dann ein daran aufgebautes Angebot erstellen und dieses dann mit Ihnen durchsprechen. Versprochen. Dann geben wir uns alle Mühe dieser Welt.

Diese klugen Gedanken beherzigt auch Markenberaterin Maren Martschenko auf: http://zehnbar.de/blog/2012/09/ein-angebot-verkauft-nicht/

-/-

Die gehäuften Anfragen in letzter Zeit, die darauf abzielen, dass wir fremde, bei Wettbewerbern existierende Designs ganz oder teilweise nachhahmen, müssen wir leider schon aus rechtlichen Gründen ablehnen.

Ebenso Kundschaft, die „schon ganz genaue Design-Vorstellungen“ hat. Die stimmen leider selten. Aber die hartnäckig versucht, ohne das wichtige Fundament Briefing und Marktbeobachtung auszukommen. Grund: Wir sind leider kein Malen-nach-Zahlen-Büro für ängstliche Leute, die den Designer lediglich als Programm-ausführenden Techniker mikro-managen wollen. Sondern wir verstehen uns als Entwickler von richtig neuen eigenständigen Designs aufgrund fundierter Briefings professioneller Kunden und professioneller Re-Briefs. Seien Sie professionell!

 

1. Ihr Erstanruf oder Ihre Kontakt-E-Mail. Und die lieben Kosten.

Wir können am Telefon einen ersten Termin vereinbaren. Pauschale „Vorab“-Kosten ohne jede Info oder mit nur breiter, ungenauer Beschreibung kann ich Ihnen leider nicht sagen, so gern man das wollte. Da es höchst unprofessionell ist, einen Auftrag, dessen Aufwand man noch nicht recht kennt, auf den Cent genau beziffern zu wollen.

 

Sind immer gut telefonisch erreichbar – da strukturiert und un-chaotisch veranlagt – und für Sie da (kein unbesetztes Geisterbüro). E-Mails werden grundsätzlich immer und spätestens innerhalb 24 Stunden beantwortet.
Auch das ist bei Dienstleistern oft noch nicht selbstverständlich: Deren Websites fangen zwar gerne mit „Willkommen“, „Im Mittelpunkt steht der Mensch“ und „Höchste Kundenorientiertheit“ an, aber enden ebensogerne mit einem Kontaktformular, das nicht beantwortet wird. Man pflegt zu ignorieren.

 

2. Gespräch

Sie vereinbaren mit uns einen Termin vor Ort, wenn Sie mehr als Grundlegendes wissen wollen und darüber hinaus Beratungsbedarf verspüren, eine fachliche Designberatung vor Ort bei uns oder am Telefon zu 76,00 EUR netto/h zu einer von Ihnen gewünschten Dauer mit dem von Ihnen gewünschten Thema. Sie bekommen diese Beratung im Falle einer Auftragserteilung selbstverständlich verrechnet.

 

3. Das Treffen

Beide Seiten haben sich vorbereitet, haben zuvor geklärt, was sie erwarten. Auch ob positiv ein Budget vorhanden ist, wurde zuvor geklärt. (Bedingung: dass ja.)

 

4. Wir zeigen Ihnen bei diesem Treffen die zu Ihrem Vorhaben passendste Kosten-Kalkulation aus unserer jüngsten Projekt-Vergangenheit.

Oder eine Muster-Kalkulation. Besprechen diese mit Ihnen, fügen hinzu oder streichen Positionen und können ihnen dadurch vor Ort sofort Ihren individuellen Aufwand und Ihre Kosten sagen. Sie sagen uns im Gegenzug, ob die Kosten für Sie o. k. sind.

 

5. Wir schreiben Ihnen eine Auftragsbestätigung exakt nach den in Punkt 4. vereinbarten Kosten und Procederes.

In unserer Auftragsbestätigung sind nicht nur Kosten oder Kostenrahmen definiert, sondern auch der Zeitplan und das Procedere für Auftraggeber und Agentur. Was kostet was. Was ist inklusive. Wie lange dauert es. Wer liefert wem wann was.

 

6. Sie unterschreiben die Auftragsbestätigung

Für Beratungsleistungen und klar definierte Projektergebnisse braucht die Agentur immer diese konkrete Auftragserteilung per Unterschrift. Dann kann es losgehen.

 

7. Workshop vor Corporate-Design-Aufgaben

Bei größeren Corporate-Identity- und Corporate-Design-Aufgaben wird an dieser Stelle ein gemeinsamer Workshop vorgeschaltet.

 

8. Sie briefen uns detailliert

Sie stellen MISSING LINK die Aufgabe als Briefing (Briefing: Aufgabenbeschreibung und Zeitrahmen). Die Erkenntnisse aus dem Workshop fließen an dieser Stelle ein.

Bei größeren Projekten von Corporate Design antworten wir mit einem Rebriefing. Rebriefing heißt, wir melden zurück, was und wie wir Ihre Aufgabenstellung verstanden haben und wie wir als  Fachleute Ihre Aufgabe lösen wollen. Das wird dann gemeinsam mit Ihnen besprochen, gestrichen, hinzugefügt, und gemeinsam festgelegt, gemeinsam unterschrieben und als eigentliche Projektbeschreibung fest verbindlich für alle auf den Weg gebracht. Derart sorgfältige Vorbereitung hat aus Erfahrung auch immer die besten Ergebnisse hervorgebracht, und nicht die aus der Hüfte geschossenen Dinger („Seien Sie doch mal kreativ und sind Sie völlig frei …“). Letzte bringen fast immer nur Ärger ein, am meisten dem Auftraggeber.

Ich freu mich auf Sie,
Vroni Gräbel
MISSING LINK

 

Kontaktformular

LEGEN SIE LOS!


Schreiben Sie mir und meiner Frau jetzt eine E-Mail, wie Sie unsere Expertise und Kreativität nutzen wollen. Ich freue mich, von Ihnen zu hören.


*erforderliche Eingaben

Ihr Anliegen *


Ihre Wünsche, Ihre Vorstellungen: *

Wann genau soll's denn fertig werden? *

Die Termin-Nennung ist nicht ganz unwichtig, weil wir erst dann wissen, ob wir dafür Zeit haben oder zum gewünschten Zeitraum ausgebucht sind.


Ihr Kostenrahmen *

Der Kostenrahmen ist ebenfalls nicht ganz unwichtig, weil wir erst dann wissen, ob Ihre Vorstellungen für uns so umsetzbar sind.


Sie bekommen innerhalb 24 Stunden von uns Antwort.


Name: *

E-Mailadresse: *

Ihr Unternehmen: *

Telefonnummer (für Rückfragen): *

Legen Sie hier gleich Ihren verbindlichen Telefontermin mit uns fest. Zu welchem fixen Tag (Datum) und zu welcher fixen Uhrzeit möchten Sie angerufen werden?*


Checkboxen, erforderlich*

  Ich kann Design und Texte nicht beurteilen und brauche Ihre sichere Hand und Beratung.    Ich kann Konzeptionen, Design und Texte beurteilen, habe einschlägige fachliche Expertise und benötige keine Führung oder Beratung. Ich will nur, dass Sie ausführen, was ich mir vorstelle.    Ich komme aus einer benachbarten Branche (wie Fotografie, Mode, Produktdesign), habe feste Stilvorstellungen, möchte aber dennoch Beratung.    Weder noch. Ich brauche nur ein kostenloses, unverbindliches Kostenangebot von Ihnen. Habe bereits einen festen Dienstleister, der es machen wird.



*erforderliche Eingaben


captcha

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. — Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.*


Kostenlos und ohne Verpflichtungen abschicken.


 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: